Erste Vorarbeiten für den Hauptbahnhof

Baumfällungen für den Bau der Tunnelrampe in der Halderstraße

(lifePR) ( Augsburg, )
Mit dem projekt augsburg city wird die Innenstadt fit gemacht für die Zukunft und der Augsburger Nahverkehr mit der Mobilitätsdrehscheibe auf neue, leistungsfähige Gleise gesetzt. Am 20. März wird mit dem Umbau des Gleisdreiecks am Königsplatz begonnen und am Hauptbahnhof laufen die Arbeiten für die Untertunnelung mit Straßenbahnhaltestelle unter den Gleisen der Deutschen Bahn im Sommer an. Begonnen wird dort im sogenannten Baubereich Ost mit der Tunnelrampe, also der Abfahrt in den Tunnel, in der Halder- und Viktoriastraße. Vorbereitend dazu werden ab kommendem Montag, 20. Februar, vor dem Beginn der Vogelbrutzeit, 19 Bäume in diesem Bereich gefällt.

Während die eigentliche Untertunnelung des Bahngeländes voraussichtlich ab 2014 beginnt, haben Stadt und Stadtwerke entschieden, den Ersatzplan für den Kö-Umbau ab 20. März zu nutzen und den Bau der Tunnelrampe im Bereich der Halderstraße vorzuziehen. Dadurch muss die Straßenbahnlinie 3 später nicht nochmals durch Busse ersetzt werden.

Die 19 zu fällenden Bäume sind durchweg kleinere Bäume im Straßenbegleitgrün und werden durch Neupflanzungen an anderer Stelle ersetzt.

Baum in der Schaezlerstraße muss sicherheitshalber weichen

Zeitgleich muss in der Schaezlerstraße, wo im vergangenen Jahr bereits die Wendeschleife der Straßenbahn und die Fahrbahn erneuert wurden, hinterhalb des Justizpalastes, ein Baum aus Gründen der Verkehrssicherheit herausgenommen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.