Das Familienstück zur Weihnachtszeit

Mit «Pippi Langstrumpf» kommt das Herzstück aller Kinderliteratur ins Große Haus

(lifePR) ( Bremerhaven, )
Ab dem 22. November wird es kunterbunt im Großen Haus. Mit Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren feiert das Familienstück zur Weihnachtszeit Premiere.  

Zum Inhalt

Ihr Vater ist als Seeräuber auf den sieben Weltmeeren unterwegs. Und ihre Mutter ist im Himmel. Ganz allein zieht Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf in die Villa Kunterbunt. Aber mit Herrn Nilsson und dem Kleinen Onkel als Ersatzfamilie und einem Koffer voller Gold lässt es sich dort wunderbar leben. Für Thommy und Annika, die gleich nebenan wohnen, beginnt mit Pippis Einzug ein völlig neues Leben. Denn Pippi stellt ihre Welt auf den Kopf. Sie lebt frei nach dem Motto «Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt» und kommt damit ganz schön unbeschwert durchs Leben. Die Freundschaft zwischen den drei Kindern erzählt Astrid Lindgren mit viel Humor. 

Pippi weckt den Mut zum Andersdenken

Für Dramaturgin Tanja Spinger erzählt das Stück viel über den Umgang mit dem Fremden und über Toleranz. Pippi kommt in eine starre gesellschaftliche Ordnung und bringt durch ihr Anderssein zunächst alles durcheinander. Die Figuren, wie die Lehrerin oder die Eltern von Thommy und Annika, versuchen alles, um das Energiebündel anzupassen. Doch Pippi, die als Seeräubertochter ganz anders aufgewachsen ist, merkt schnell, dass sie nicht so ist, nicht so sein kann, und auch nicht so sein will. Sie bleibt sie selbst. Und das ist auch wunderbar so. Pippi lernt die Menschen um sie herum lieben und die Menschen lieben Pippi. Und plötzlich würde etwas fehlen, wäre der Wirbelwind nicht da, der so ungestüm hereingebraust ist. Pippi stellt die Welt infrage und weckt den Mut zum Andersdenken. Und das ist doch schließlich auch die Qualität der Kinder überall: die Welt neu denken zu können. Dazu kann sie Pippi (schon seit der Veröffentlichung Weihnachten 1945) ermutigen. Das Team

Der in Buenos Aires geborene Regisseur Marcelo Diaz hat bereits weltweit über 100 Inszenierungen erarbeitet und ist nach Pinocchio im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Bremerhaven engagiert. Er legt Wert auf poetische Momente in der Ausstattung von Susanne Füller. Die beiden Welten im Stück werden auch in der Musik unter der Leitung des Komponisten Martin Zels aufeinanderprallen. Inspiriert von temperamentvollen Balkanklängen, lebhaft wie Pippi und traditionellen Kinderliedern, wird die Musik eine große Rolle spielen und die Szenen mal lebhaft, mal zart unterstützen.

PIPPI LANGSTRUMPF
von Astrid Lindgren / ab 6 Jahren

Inszenierung Marcelo Díaz
Bühne & Kostüme Susanne Füller
Musikkomposition Martin Zels
Dramaturgie Tanja Spinger

Pippi Lisa Marie Liebler
Annika Elif Esmen
Thommy Leon Wieferich
Frau Prysselius, Lehrerin,
Pippis Mutter im Himmel Sascha Maria Icks
Larsson (Polizist), Donner-Karlsson
(Dieb), Frau Granberg,
Kapitän Langstrumpf Henning Bäcker
Klang (Polizist), Blom (Dieb),
Frau Settergren, Manager Max Roenneberg
Matrose, Schüler,
Der stärkste Mann der Welt Oktay Bagci
Matrose, Schüler,
Luftballonverkäuferin Nina Morgenroth
Piano, Akkordeon,
Trompete Jan-Hendrik Ehlers
Saxophone, Klarinette Marco Priedöhl

Premiere: 22. November 2018 // 10:00 Uhr / Großes Haus
Familienvorstellungen: 09.12. (11:00 & 16:00 Uhr) / 16.12. (11:00, 14:00 & 16:00 Uhr)

Weitere Termine: 23.11. (09:30 & 11:30 Uhr) / 28.11. (09:00 & 11:00 Uhr) / 29.11. (09:30 & 11:30 Uhr) / 30.11. (09:00 & 11:00 Uhr) / 03.12. (11:00 Uhr) / 04.12. (09:30 & 11:30 Uhr) / 05.12. (09:00 & 11:00 Uhr) / 06.12. (09:30 & 11:30 Uhr) / 07.12. (09:00 Uhr) / 10.12. (09:00 Uhr) / 13.12. (09:30 Uhr) / 17.12. (09:30 & 11:30 Uhr) / 18.12. (09:00 & 11:00 Uhr) / 19.12.2018 (09:30 & 11:30 Uhr)

Karten: 8,00 - 14,00 €
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.