Sportstars werben für München 2018

Rosi Mittermaier, Christian Neureuther und Alt-OB Dr. Hans-Jochen Vogel beim Olympia-Talk der Stadtsparkasse München / Sportlerpaar feiert 30. Hochzeitstag

(lifePR) ( München, )
Die Sportstars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther diskutierten zusammen mit Alt-OB Dr. Hans-Jochen Vogel und Harald Strötgen, Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse München, über die Bewerbung Münchens für die Olympischen Spiele 2018. Eingeladen hatte die Stadtsparkasse München zu diesem Olympia-Talk in ihre Hauptstelle im Tal.

Die Stadtsparkasse München unterstützt als Nationaler Förderer maßgeblich die Bewerbung Münchens als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2018 zusammen mit den Sparkassen Berchtesgaden und Garmisch-Partenkirchen sowie dem deutschen und dem bayerischen Sparkassenverband. Harald Strötgen fasste den Grund für das Engagement der Stadtsparkasse für Olympia wie folgt zusammen: "Wir engagieren uns als Nationaler Förderer für die Bewerbung Münchens, weil wir vom wirtschaftlichen Gewinn für die Region überzeugt sind."

Auch die anderen Diskussionsteilnehmer sprachen sich für eine Bewerbung Münchens aus. Für Neureuther liegen die Vorteile auf der Hand. "Natürlich ist die Bewerbung ein Kraftakt. Aber es lohnt sich, denn der Wintersport begeistert so viele Menschen, vor allem auch den Nachwuchs", so der ehemalige Olympionike. Auch für den früheren Münchner Oberbürgermeister Vogel steht fest, dass der Ausbau der Infrastruktur - ähnlich wie bei den Olympischen Sommerspielen 1972 - sich nachhaltig positiv auf die Landeshauptstadt auswirke. "Mit Olympia bekommt München zudem die Chance, international auf sich aufmerksam zu machen. Davon profitiert beispielsweise der Tourismus", erklärte Vogel. Rosi Mittermaier hob die Stimmung im Olympischen Dorf hervor. "Es ist einmalig, wie hier Menschen aus aller Welt zueinander finden." Sie und ihr Mann Christian haben sich übrigens auch im olympischen Dorf kennengelernt - das war 1967 in Innsbruck.

Am Montag feierten die beiden ihren 30. Hochzeitstag. Anlass genug, sie zu feiern: Sparkassenchef Strötgen überraschte mit Blumen und einer kleinen Goldmedaille und Christian Neureuther ließ das Lied "Herz wia a Bergwerk" von Rainhard Fendrich als Hommage an seine Rosi einspielen. Vom Publikum gab es stehende Ovationen für das sympathische Sportlerpaar. Zur Podiumsdiskussion vorgefahren waren die Olympia-Botschafter übrigens mit einem orangefarbenen BMW 2002tii. Das gleiche Modell, das Christian Neureuther schon in den 1970er Jahren besaß und das als Elektrofahrzeug auch beim Marathon und beim Geher-Wettbewerb der Olympischen Sommerspiele 1972 eingesetzt wurde.

München bewirbt sich um die Olympischen Spiele 2018. Bislang gab es noch keine Stadt, die Gastgeber sowohl für die olympischen Sommerspiele als auch für die Winterspiele war. Sollte München den Zuschlag erhalten, würde die Stadt schon allein damit Sportgeschichte schreiben.

Bild 1: Auf dem Podium diskutierten Olympia-Botschafter Rosi Mittermaier und ihr Ehemann Christian Neureuther, mit Moderator Markus Othmer, Harald Strötgen, Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse München, und Alt-OB Dr. Hans-Jochen Vogel (v.l.n.r.) über die Bewerbung Münchens für Olympia 2018 in der Hauptstelle der Stadtsparkasse München im Tal.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.