Geophysikalisches und archäologisches Forschungsprojekt auf der Elbe

(lifePR) ( Cuxhaven, )
Das Institut für Küstenforschung des GKSS Forschungszentrums in Geesthacht, unterstützt von der Firma Innomar aus Rostock, hat in den vergangenen zwei Wochen im Elbmündungsbereich ein Forschungs- und Erprobungsprojekt durchgeführt. Ziel war es, Möglichkeiten und Grenzen der Sedimentuntersuchung mit Hilfe von Echolot und Sonar zu testen. Dabei konnten auch in den Sedimenten eingelagerte Objekte erfasst werden.

Als Testfall und Suchobjekt diente der 1822 untergegangene Frachtsegler "Gottfried". Das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein hat die Suche nach dem historischen Schiffswrack genehmigt und begleitet inhaltlich die Untersuchungen. Die Auswertung der Ergebnisse wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Im Auftrag des ZDF wird die Caligari Film GmbH aus München über die Geschichte der "Gottfried" und die Suche nach dem Wrack eine Dokumentation erstellen, die in der Reihe "Terra X" gesendet werden soll.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.