Sozialministerin Christine Haderthauer eröffnet neuen Familienstützpunkt

(lifePR) ( Augsburg, )
Augsburg wird als einer von elf Standorten in Bayern im Rahmen des Modellprojekts „Familienstützpunkte“ gefördert. Die Einrichtungen bieten Erziehungsberechtigten bedarfsgerechte Informationen und Angebote. Unter der Federführung des Projekts „Familienbildung“ hat das Amt für Kinder Jugend und Familie (AKJF) ein Konzept für die Einrichtung von „Familienstützpunkten“ entwickelt. Grundlage dafür war eine Bedarfserhebung und –analyse der familienbildenden Einrichtungen und Angebote, die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Humangeografie der Universität Augsburg durchgeführt wurde.

Neben den vier bestehenden K.I.D.S.-Familienstützpunkten werden mit dem SOS-Familienzentrum im Hochfeld und der Werner–Egk-Grundschule mit den KI.E.S.-Projekten in Oberhausen zwei weitere Orte der Familienbildung eröffnet.

Dazu wird Sozialministerin Christine Haderthauer das neue Familienportal der Stadt Augsburg www.familieaugsburg.de freischalten. Es ermöglicht einen raschen Überblick über Infos und Familienangebote und dient deren Vernetzung.

Zu diesem Termin mit Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Sozialreferent Max Weinkamm und AKJF-Leiter Rudolf Nowak sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Tag: Donnerstag, 12. Januar

Zeit: 10.30 Uhr

Ort: SOS-Familienzentrum Hochfeld, Von-Parseval-Str. 23
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.