lifePR
Pressemitteilung BoxID: 206939 (Stadt Augsburg)
  • Stadt Augsburg
  • Rathausplatz 1
  • 86150 Augsburg
  • http://www.augsburg.de
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Müllegger
  • +49 (821) 324-2115

Brandschutz: Privater Feuerwerkszauber ist in Bereichen der Innenstadt untersagt

(lifePR) (Augsburg, ) Aus Gründen des vorbeugenden Brandschutzes dürfen in einigen Bereichen der Augsburger Innenstadt zum Jahreswechsel keine Feuerwerkskörper abgebrannt werden. Betroffen sind Straßen und Plätze, auf denen sich brandgefährdete Aufbauten befinden, wie etwa Buden des Christkindlesmarktes, der Brunnenabdeckungen sowie der Vorplatz rund um die "City-Galerie". Laut Ordnungsamt dürfen Feuerwerkskörpern zu Silvester (31. Dezember 2010) und am Neujahrstag (1. Januar 2011) auf folgenden Plätzen und Straßen nicht abgebrannt werden:

- Rathausplatz
- Philippine-Welser-Straße
- Martin-Luther-Platz mit anschließendem Teilbereich der Annastraße
- Maximilianstraße von der Einmündung Perlachberg bis Apothekergäßchen
- Königsplatz im Teilbereich zwischen Bgm.-Fischer-Straße und Fuggerstreße (um den Manzubrunnen)
- Unter dem Bogen mit anschließendem Teilbereich der Annastraße
- Steingasse vom Rathausplatz bis Anwesen Nr. 8
- Moritzplatz
- Willy-Brandt-Platz
- An den Willy-Brandt-Platz angrenzender Teil der Jakoberwallstraße
- An den Willy-Brandt-Platz angrenzender Teil der Straße "Am Vogeltor"

Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäuser, Kinder- und Altersheimen, sowie Fachwerkhäusern nach § 23 Abs. 1 Sätze 2 und 3 Erste Sprengstoffverordnung verboten ist.

Das Verbot umfasst das Abbrennen von Kleinfeuerwerken, das heißt von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II - wie etwa Knallfrösche und Kanonenschläge, Riesenfackeln und Petarden, China-Böller und Leuchtraketen aller Art. Die Feuerwerksklasse ist auf den Verkaufsverpackungen angegeben.

Verstöße gegen das Abbrennverbot können mit einem Bußgeld bis zu 5.000 Euro geahndet werden. Lediglich das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände durch Beauftrage der Stadt Augsburg ist vom Verbot ausgenommen.

Ein generelles Feuerwerksverbot in der Innenstadt wie in einigen anderen Städten gibt es in Augsburg nicht.