Stadeum sondiert die kulturelle Lage

(lifePR) ( Stade/Villingen-Schwenningen, )
Der frühe Vogel fängt den Wurm - das gilt auch für den kulturellen Nährboden. Darum hat sich das Stadeum schon jetzt nach attraktiven Veranstaltungen für die Spielzeit 2011/2012 umgesehen. Gelegenheit dazu bot kürzlich die Frühjahrstagung der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen (INTHEGA) in Villingen-Schwenningen. Mit dabei: Egon Ahrens, Geschäftsführer des Stadeums.

"Wir haben wieder jede Menge Anregungen bekommen und auch schon erste Stücke für unser Publikum ausgewählt. Einen Termin für das begehrte Musical "Zwei auf der Bank" mit der wunderbaren Katharina Thalbach haben wir sogar auch ergattert", sagt Egon Ahrens. Großes Interesse haben bei ihm aber auch die Weihnachtsgeschichte "A Christmas Carol" und das St. Pauli-Musical "Heiße Ecke" geweckt.

Jedes Jahr veranstaltet die Inthega eine Frühjahrstagung für Kulturschaffende.

Theater- und Gastspieldirektionen präsentieren in diesem Rahmen ihre Angebote für die nächste Spielzeit. 290 Besucher waren dieses Jahr in Baden-Württemberg mit von der Partie. Ob Musiktheater, Tanz oder Crossover-Veranstaltungen - Ahrens hat die kulturelle Lage sondiert und sich auch im Rahmen von Fachvorträgen auf den neuesten Stand gebracht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.