Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 878797

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Schlossraum 22 a 76646 Bruchsal, Deutschland http://www.schloss-bruchsal.de/
Ansprechpartner:in Frau Eva Charlotte Kobelt +49 711 66601265
Logo der Firma Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Schlosscard 2022 als ideales Weihnachtsgeschenk für Kulturinteressierte

(lifePR) (Bruchsal, )
Die Schlosscard öffnet die Türen der Schlösser und Klöster in Baden-Württemberg. Sie eignet sich als attraktives Weihnachtsgeschenk, das lange Freude bereitet. Denn ab dem ersten Eintritt ist die Schlosscard für ein Jahr gültig – Zeit genug, um die schönsten Schlösser, Klöster, Burgen, Ruinen und Gärten in Baden-Württemberg zu besuchen. Im Ticketheft enthalten sind 26 Eintrittskarten zum Preis von 26 Euro. Damit können 26 bedeutende Kulturdenkmale jeweils von einer Person einmal besucht werden.

Das ideale Weihnachtsgeschenk

Für alle, die noch ein Geschenk mit Bezug zum Land und seiner Geschichte suchen, ist die Schlosscard der Staatlichen Schlösser und Gärten ein guter Tipp. 26 Eintrittskarten zum Preis von 26 Euro enthält das Ticketheft, das eine Person zu jeweils einem Eintritt in die Monumente berechtigt. Ermäßigt kostet die Schlosscard 13 Euro. Erhältlich ist sie in allen Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten und übers Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten www.schloesser-und-gaerten.de oder per E-Mail unter prospekte@ssg.bwl.de .

Teilnehmende Monumente

Die Schlosscard erlaubt den Eintritt in folgende kulturhistorische Denkmäler: Kloster Alpirsbach, Kloster Schussenried, Kloster und Schloss Bebenhausen, Schloss Bruchsal, Schloss Heidelberg, Botanischer Garten in Karlsruhe, Großherzogliche Grabkapelle in Karlsruhe, Schloss Kirchheim, Residenzschloss Ludwigsburg und Schloss Favorite Ludwigsburg, Barockschloss Mannheim, Kloster Maulbronn, Neues Schloss Meersburg, Kloster Ochsenhausen, Residenzschloss Rastatt, Schloss Favorite Rastatt, Kloster und Schloss Salem, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Festungsruine Hohentwiel, Schloss Solitude, Grabkapelle auf dem Württemberg, Schloss Tettnang, Residenzschloss Urach, Kloster Wiblingen, Schloss und Schlossgarten Weikersheim, Residenzschloss Mergentheim und Heuneburg. Bei vielen der Monumente ist im Eintritt eine Standardführung enthalten.

Bestellung und Kauf

Die Schlosscard ist an allen Schloss- und Klosterkassen erhältlich. Sie kann auch per E-Mail bestellt werden. Dafür werden Name, Adresse, Anzahl der Karten und die Art der Schlosscard (mit oder ohne Ermäßigung) prospekte@ssg.bwl.de geschickt. Die Schlosscard wird in diesem Fall per Post zugeschickt und auf Rechnung bezahlt.

Service und Informationen

Schlosscard

Das Ticketheft enthält 26 Eintrittskarten und berechtigt eine Person, jedes der 26 Monumente jeweils einmal zu besuchen.

PREIS

Erwachsene: 26,00 Euro, ermäßigt: 13,00 Euro

GÜLTIGKEIT

Ab dem ersten Eintritt ist die Schlosscard ein Jahr gültig.

INFORMATION UND KAUF

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Die Schlosscard ist an den Schloss- und Klosterkassen erhältlich.

Bestellung per E-Mail unter prospekte@ssg.bwl.de

WWW.Schloesser-und-Gaerten.de

BESUCHSHINWEISE

Für den Besuch der Monumente gilt die aktuelle Corona-Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung. Zur Anwendung kommt derzeit die 2G+-Regel: Der Schlossbesuch ist möglich mit vollständiger Impfung + tagesaktuellem negativen Corona-Test. Wenn der zweite Impftermin weniger als sechs Monate zurückliegt bzw. wenn bereits eine Booster-Impfung nachgewiesen werden kann, entfällt der Test. Es besteht die Pflicht, eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Der Abstand zu anderen Personen muss eingehalten werden. Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst, wahlweise vor Ort oder digital über die Luca-App. Das Kontaktformular kann auch online ausgefüllt werden oder als PDF-Datei heruntergeladen und ausge

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

KOMMEN. STAUNEN. GENIESSEN. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg öffnen, be-wahren, vermitteln und vermarkten 62 historische Monumente im deutschen Südwesten. 2019 besuchten rund 4 Mio. Menschen diese Originalschauplätze mit Kulturschätzen von höchstem Rang: darunter Schloss Heidelberg, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, das Residenzschloss Ludwigsburg, Schloss und Schlossgarten Weikers-heim, Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, Kloster und Schloss Salem sowie die Festungsruine Hohentwiel.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.