Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 678640

Apfelbäumchen zum Ende der Lutherausstellung

Berlin, (lifePR) - Am 26. Oktober schließt die Ausstellung der Münze Berlin „Die Münze zum 500. Tag der Reformation“. Zum Abschluss der ein Jahr lang geöffneten Sonderausstellung zur 20 Euro Gedenkmünze und ihrer Entstehung pflanzt die Münze der Hauptstadt im Beisein der Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt und Dr. Silvius Wodarz von der gleichnamigen Stiftung „Baum des Jahres“ einen Wildapfel-Baum. Gleichzeitig wird ein symbolischer Spenden-Scheck i.H.v. 1.000,- € an die Stiftung übergeben.

Seit 2011 kooperiert die Münze Berlin mit der Baum-Stiftung, indem sie Goldprägungen zum „Baum des Jahres“ ausgibt, die jeweils mit einem Spendenanteil versehen sind. „Der Reformator liebte Bäumchen. Auch wenn viele Legenden um Martin Luther und die Bäume schwer zu überprüfen sind, ist es für uns ein willkommenes Bild zum Abschluss unserer Ausstellung zur Reformationsmünze“, erklärte der Geschäftsleiter Andreas Schikora bei der Scheckübergabe.

Die Pflanzaktion erfolgt am Mittwoch, den 25. Oktober 2017 um 15.00 Uhr auf der Jahresbaumwiese des Bezirkes Reinickendorf am Schäfersee.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sprich leise, wenn Du Liebe sagst

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Romantisch wird es am Wochenende in der Musikalischen Komödie, wenn dort am Samstag, 23. Juni, 19 Uhr und Sonntag, 24. Juni, 15 Uhr zum letzten...

Peinliche Befragungen mit Spanischem Esel

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Deutschlands einzig original erhaltene Fragstatt in Regensburg entführt auf schaurige Art und Weise in die Gerichtsbarkeit des frühen Mittelalters Auf...

Independent Filmfestival Wonderous Stories vor einzigartiger Naturkulisse

, Kunst & Kultur, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Vom 30. August bis zum 02. September 2018 öffnet das Independent Filmfestival Wonderous Stories vor einzigartiger Naturkulisse zum ersten Mal...

Disclaimer