Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131349

Nele Wohlatz gewinnt in Duisburg

Förderpreis der Stadt Duisburg der 33. Duisburger Filmwoche für Diplomfilm "Schneeränder"

Karlsruhe, (lifePR) - Die HfG-Absolventin Nele Wohlatz erhält für ihren Diplomfilm "Schneeränder" den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis der Stadt Duisburg der 33. Duisburger Filmwoche. "Schneeränder" ist ein Dokumentarfilm, den die Medienkünstlerin im Frühjahr 2009 in der Wohnung ihrer Großmutter gedreht hat. Betreut wurde der Diplomfilm von Prof. Thomas Heise, geschnitten wurde er von Eva Hartmann, die ebenfalls ihr Diplom dieses Jahr im Fachbereich Medienkunst/Film abgelegt hat.

Begründung der Jury

Neben ausgeschnittenen Schlagzeilen über deutsche Politik und Weltgeschichte kleben in den Tagebüchern der alten Frau immer wieder Bilder riesiger Tiere - das eine und das andere gleichberechtigt Seite an Seite. Nele Wohlatz folgt ihrer Oma geduldig mit der Kamera durch den Kosmos der kleinen Wohnung, in der ständig etwas abhanden gekommen zu sein scheint, sei es der Briefkastenschlüssel oder der Power-Knopf des Radios. Das Verschwinden der Erinnerung ist körperlich und geistig spürbar in einem Traum von Nilpferden. Im trüben Wasser schweben Blätter, versinken wie verlorene Bruchstücke der Vergangenheit. Ein Bild voller Friedlichkeit, aber was befand sich noch mal an der Oberfläche? Es ist nicht mehr greifbar. Der Film zeigt nicht, was das Vergessen von Geschichte für die Menschheit bedeutet; er zeigt, was das Vergessen der persönlichen Geschichte bedeutet, und wie es sich anfühlen könnte. (7. November 2009, Mitglieder der Jury: Till Brockmann, Michael Girke, Silvia Hallensleben, Heike Hupertz, Svenja Klüh, Michael Pekler)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Steinmetzmeister Eibert in Berlin

, Kunst & Kultur, Eibert Grabmale

Neue Arbeiten vom Steinmetzmeister Eibert in Berlin Grabstein Marlene Dietrich Bekannt geworden ist der Steinmetz Hasso Eibert, als er 1992...

Kling Glöckchen: Weihnachtsmarkt mit Verkaufsbasar im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Lebkuchen, Punsch und Plätzchen, alljährlich versüßen uns Köstlichkeiten die Vorweihnachtszeit. Ob süße Spezialitäten oder Deftiges vom Grill,...

Disclaimer