Immer einen Schritt voraus

18. Deutscher Personalwirtschaftspreis prämiert zukunftsweisende Personalkonzepte

(lifePR) ( Köln, )
Einfühlsam, sozial und mitarbeiterorientiert, aber keine Ahnung von strategischer Arbeit - so lautet noch häufig das Vorurteil gegenüber Personalverantwortlichen. Dass es auch anders geht, zeigt der Deutsche Personalwirtschaftspreis, den der Messeveranstalter spring Messe Management gemeinsam mit der Zeitschrift Personalwirtschaft vergibt. Bis zum 15. Juli läuft die Bewerbungsfrist für den renommierten Award.

Erfolgreiche, neue Ansätze der Personalarbeit sowohl in der Fachwelt als auch in der gesamten Öffentlichkeit sichtbar zu machen - das ist der Anspruch des Deutschen Personalwirtschaftspreises. "Mit dem Preis haben wir sowohl intern als auch extern eine gute Wirkung erzielt", bestätigt denn auch Gero Hesse, Senior Vice President Human Resources bei Bertelsmann. Sein Unternehmen holte sich im Jahr 2009 die Trophäe mit der Personalmarketinginitiative "Create your own career", die diverse Web-2.0-Tools integriert. Das ausschlaggebende Argument für die achtköpfige Jury: Der Medienkonzern konnte ein innovatives Projekt vorweisen, das sich in der Praxis bereits bewährt hatte.

Bewerbungsfrist läuft

Mindestens sechs Monats sollten die hauseigenen Initiativen bereits zum Einsatz gekommen sein, um bei der Preisvergabe mitmischen zu können. K.O.-Kriterien sind Mehrfachbewerbungen von Unternehmen oder Konzepte, die nicht aus der Personalabteilung, sondern von einem externen Dienstleister kommen. Unternehmen, die sich für den Deutschen Personalwirtschaftspreis bewerben möchten, müssen eine Kurzbeschreibung ihres innovativen Personalkonzeptes auf maximal fünf Seiten darstellen und bis zum 15. Juli unter dem Stichwort "Deutscher Personalwirtschaftspreis 2010" an die Redaktion der Personalwirtschaft (estickling@wolterskluwer.de) senden.

Die Jurymitglieder achten bei der Auswahl der Siegerkonzepte vor allem auf den Innovationsgrad und die Nachhaltigkeit. Der Personalwirtschaftspreis prämiert die unterschiedlichsten Ansätze: Nicht nur aus dem Themenfeld Personalmarketing können die Projekte kommen, sondern aus dem gesamten Spektrum der Personalarbeit. Fördert das Konzept die Selbstverantwortung der Mitarbeiter für die eigene berufliche und die unternehmerische Fitness, können Unternehmen zusätzlich beim Sonderpreis "Employability-Award" der Selbst GmbH punkten.

Preisverleihung auf der Messe Zukunft Personal

Seit dem Jahr 2002 wird der traditionsreiche Preis auf der Messe Zukunft Personal, Europas größter Fachmesse für Personalmanagement, in Köln vergeben - und am 13. Oktober 2010 ist es wieder soweit. Als Überbringer fungieren Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom, und der ehemalige Bundesarbeitsminister Wolfgang Clement. Aufmerksamkeit ist den Siegern auch durch die Veröffentlichung in der "Personalwirtschaft" sicher: In Fachbeiträgen können sie ihre Konzepte für die Leser der Zeitschrift genauer beschreiben.

"Nach der Preisverleihung auf der Zukunft Personal und der Veröffentlichung in der Personalwirtschaft, haben uns viele Personalkollegen aus anderen Unternehmen und auch Journalisten auf die Initiative 'Create your own career' angesprochen", so Hesse. Intern sei das Projekt zwar schon recht bekannt gewesen, doch auch hier habe der Preis geholfen, das Standing der Personalarbeit zu stärken: "Wenn von außen jemand sagt, das ist eine gute, innovative Initiative, dann bestätigt das noch einmal das, womit wir intern bei unseren Entscheidungsträgern immer werben", meint der Personalverantwortliche von Bertelsmann.

Jurymitglieder im Überblick:

- Jürgen Scholl, Chefredakteur Personalwirtschaft, Köln
- Dr. Siegfried Putzer, Group Vice President Human Resources Elster Group, Mainz
- Prof. Dr. Arthur Wollert, Fachhochschule Ludwigshafen
- Thomas Sattelberger, Personalvorstand Deutsche Telekom, Bonn
- Prof. Dr. Jutta Rump, Fachhochschule Ludwigshafen
- Isabell C. Krone, Head of HR Development EAME, HR Manager Scent & Care work Symrise GmbH & Co KG
- Fritz Schuller, ehem. Geschäftsführer Personal, Hewlett-Packard, Böblingen
- Prof. Dr. Erika Regnet, Hochschule Augsburg Weitere

Informationen zu den Bewertungskriterien und dem Vergabeablauf erhalten Interessierte unter www.personalwirtschaftspreis.de.

Über die Zukunft Personal

Vom 12. bis 14. Oktober 2010 öffnet die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Fragen rund um das Thema Personal in Unternehmen, bereits zum 11. Mal ihre Hallen. Mehr als 11.000 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland informierten sich 2009 auf diesem Event über Strategien und Lösungen für den Umgang mit ihren Beschäftigten. Bekannt ist die Messe insbesondere für ihr umfangreiches Vortragsprogramm zu den aktuellen Trends im Personalmanagement. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Retention über Leadership-, Weiterbildungs-, Arbeitsrechts und Softwarefragen bis hin zur Zukunft der Arbeitswelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.