Neue VdZ-Formulare zur Bestätigung des hydraulischen Abgleichs

Das VdZ-Formular, obligatorisch für KfW- und BAFA Förderprogramme, wurde überarbeitet und steht ab sofort unter www.vdzev.de zum Download bereit

(lifePR) ( Berlin, )
Der Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ entwickelte in enger Zusammenarbeit mit KfW und BAFA neue Formulare zur Bestätigung des hydraulischen Abgleichs.

Zusätzlich zum gewohnten Formular "Einzelmaßnahme" für den hydraulischen Abgleich steht nun ebenfalls ein Formular für den Neubau eines KfW-Effizienzhauses, bzw. Sanierung zu einem Effizienzhaus, zur Verfügung.

In den neuen Bestätigungsformularen werden ab sofort bauliche und planerische Eckpunkte der Heizungsanlage festgehalten und vorliegende Berechnungsergebnisse des hydraulischen Abgleichs sowie die Einstellungen an der Heizungsanlage abgefragt.

Die nachzuweisenden Leistungen, wie gewohnt auf Seite 2 des Formulars, wurden praxisnah überarbeitet. Zudem wird auf die Besonderheiten des hydraulischen Abgleichs bei Fußboden- und Einrohrheizungen eingegangen.

Zur Berechnung des hydraulischen Abgleichs bei einer Einzelmaßnahme sind zwei Verfahren zulässig. Das sogenannte Verfahren A ist ein Näherungsverfahren, bei dem die relevanten Werte überschlägig ermittelt werden. Dieses Vorgehen ist zum 31.12.2016 befristet. Danach wird bei einer Einzelmaßnahme nur noch eine Softwareberechnung, das Verfahren B, anerkannt. Bei der Bestätigung für ein KfW-Effizienzhaus ist Verfahren B schon heute Voraussetzung.

Für das Fachhandwerk werden über Verbandsorganisationen oder Hersteller bundesweit Schulungen für die Softwareberechnung angeboten.

Regelmäßige Treffen der VdZ-Projektgruppe mit KfW, BAFA und der Wissenschaft sind bereits geplant und bieten weiterhin die Möglichkeit des regen Austauschs der Experten. Weiteres Arbeitsmaterial zum hydraulischen Abgleich wird derzeit erarbeitet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.