Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61669

Kurhaus-JackPot mit knapp 160.000 Euro geknackt

Besucherin macht es Ihrem Mann nach und gewinnt 158.094 Euro

(lifePR) (Wiesbaden, ) Ein Ehepaar aus dem Rhein-Main Gebiet besuchte am Samstag das Automatenspiel der Spielbank Wiesbaden, um mal wieder sein Glück zu probieren - denn bereits 2003 hatte der Mann dort einen Jackpot in Höhe von 300.000 Euro gewonnen.

An diesem Abend wollten Sie 50 Euro pro Person investieren. Die Frau entschied sich für einen Automaten, der einen Einsatz von Minimum 10 Cent erfordert. Wie gut Ihre Wahl war, zeigte sich bereits kurze Zeit später. Die 5 gleichen Symbole auf dem Display und eine Fanfare verkündeten die tolle Botschaft: Jackpot geknackt und 158.094 Euro gewonnen.

Bei einem Glas Sekt an der Casino Bar sinnierte das Paar und kam dabei zu folgendem Ergebnis: "Die Spielbank Wiesbaden meint es besonders gut mit ihren Gästen: für das Geld, das wir hier investieren, bekommen wir mehr als woanders. Außerdem fühlen wir uns in dem netten Ambiente einfach pudelwohl", sagte die überglückliche Gewinnerin.

Kein Wunder, beträgt die Auszahlungsquote doch bis zu 97,5 Prozent und liegt damit deutlich über denen der so genannten Spielhallen. So kann sich ein Besuch der Spielbank Wiesbaden auch weiterhin lohnen, denn im Casino der Landeshauptstadt gibt's noch einige JackPots zu gewinnen, wie zum Beispiel den Keno-JackPot mit derzeit über 214.000 Euro oder den Wiesbaden-JackPot mit aktuell über 134.000 Euro.

Spielbank Wiesbaden GmbH & Co.KG

Das 1771 erstmals konzessionierte Casino Wiesbaden wird seit 1991 von der Spielbank Wiesbaden GmbH & Co. KG betrieben. Diese gehört mehrheitlich zur Jahr-Gruppe, Hamburg.

Das Spielangebot reicht vom klassischen Französischen Roulette über American Roulette, Roulight, BlackJack und Poker bis zu einer Vielzahl neuester Automaten. Das Casino wird jährlich von ca. 360.000 Gästen besucht. Der Bruttospielertrag belief sich im Jahr 2006 auf ca. 46,5 Millionen Euro. Auf dieser Basis liegt das Casino Wiesbaden auf Rang 5 aller Spielbanken Deutschlands, hinter den Großstadt-Casinos Dortmund-Hohensyburg, Berlin, Stuttgart und Hamburg.

Das Casino Wiesbaden ist eine der ältesten Spielbanken in Deutschland und gilt als eine der schönsten Spielbanken Europas. Trotz einer mehr als 235-jährigen Tradition verfügt es doch über modernste Strukturen. Als erstes Casino Deutschlands wurde hier bereits im Jahr 2000 ein Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 eingeführt und seitdem konsequent weiter entwickelt. Mit patentierten Angeboten wie z.B. dem "Wiesbadener Super-Roulette©" bietet das Casino seinen Gästen einmalige zusätzliche Gewinnmöglichkeiten ohne Mehr-Einsatz. Seit vielen Jahren trägt das Casino den Titel "Pokerhochburg Deutschlands" – mit fünf Turnieren pro Woche an sieben Pokertischen. Mit der Installation des ersten "PokerPro"-Tisches im Automatenspiel eines Deutschen Casinos – einem vollelektronischen Pokertisch, an dem maximal 10 Gäste gleichzeitig gegeneinander spielen können – beweist auch hier das Casino der Hessischen Landeshauptstadt erneut seine Vorreiterstellung. Aufgrund der großen Nachfrage wurde dort bereits ein zweiter PokerPro-Tisch installiert.

Die Gästen können im Spielsaal und im Bistro die hervorragende Käfer’S-Küche genießen und erreichen im nahen Umfeld rund 1.000 Parkplätze und zahlreiche erstklassige Hotels.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Babymoon im Kuschelhotel

, Familie & Kind, Seewirt Mattsee

Als Babymoon bezeichnet man seit Kurzem einen erholsamen Urlaub während der Schwangerschaft. Da es sich – vor allem bei der ersten Schwangerschaft...

Disclaimer