lifePR
Pressemitteilung BoxID: 382219 (speed4 System AG)
  • speed4 System AG
  • Industriestrasse 31
  • 6300 Zug
  • http://www.speed4.de
  • Ansprechpartner
  • Jens Ole Wilberg
  • +49 (2303) 331-335

Olaf Thon und Björn Freitag spornen Kinder zum Sport an

Finale der Injoy-speed4-Schulmeisterschaft in Dorsten

(lifePR) (Dorsten, ) Die Dorstener Grundschüler sind von der schnellen Truppe. Das zeigte sich in den vergangenen zwei Wochen bei der Injoy-speed4-Schulmeisterschaft. Rund 1000 Dorstener Grundschüler haben mit modernster Lichtschrankentechnik ihre Reaktions-, Sprint-, Wende- und Slalomzeiten messen lassen. Alle Kinder, die sich qualifiziert haben, nehmen am 26. Januar am großen Finale im Volkswagen Autohaus Köpper (Duvenkamp 10, 46282 Dorsten) teil.

"Wir freuen uns auf die Kinder und natürlich auch über Eltern, Großeltern und Interessierte, die zum Daumendrücken und Anfeuern kommen", lädt Dietmar Storm vom Volkswagen Autohaus Köpper ein. Die Gäste dürfen sich über zwei ganz besondere Gesichter an der Rennstrecke freuen: Fußballstar Olaf Thon begleitet in Dorsten als sportlicher speed4-Pate die Veranstaltung und von Sternekoch Björn Freitag dürfen sich die jungen Sportler mit einem leichten und leckeren Gericht verwöhnen lassen. "Gute Ernährung und ausreichend Bewegung, das sind die Grundvoraussetzungen für gesunde Kinder", unterstreicht Björn Freitag, der kulinarische speed4-Pate. Bei speed-4 hat er kindgerechte "Sportlerkost" vorbereitet, die mit Kohlenhydraten Energiereserven bereitstellt.

Das Schalker Urgestein Olaf Thon hat den speed4-Parcours bereits selbst getestet. Er legt als Ansporn für die Kinder eine Zeit von 5,04 Sekunden vor. So schnell sprintete er acht Meter geradeaus und im Slalom durch fünf Pylonen wieder zurück. Auch die Kinder absolvieren genau diesen speed4-Parcours. "Ich bin gespannt, ob jemand meine Zeit knacken kann", hat auch den ehemaligen Fußballprofi der sportliche Ehrgeiz gepackt.

Eine weitere Motivation für die Kinder der sechs teilnehmenden Dorstener Grundschulen: Alle Partner der speed4-Schulmeisterschaft warten beim Finale mit tollen Sachpreisen auf, die sich die Teilnehmer bei jedem Lauf mit Schnelligkeits-Bons verdienen können. Präsentiert wird das Laufevent von der Volksbank Dorsten. Weitere Unterstützung kommt vom VW Autohaus Köpper, Injoy Dorsten, dem Joy'n Us Kinderspielparadies Dülmen, der Sports World und dem Modehaus Mensing.

Die teilnehmenden Grundschulen in Dorsten:

- Grundschule Agatha
- Grundschule Kardinal von Galen
- Grundschule Bonifatius
- Augustaschule
- Grundschule Antonius
- Maria-Montessori-Schule

Die Partner in Dorsten:- Injoy Dorsten

- Volksbank Dorsten
- Volkswagen Autohaus Köpper
- Joy'n Us Kinderspielparadies Dülmen, Sports World, Modehaus Mensing

Der Parcous: Hinter speed4 verbirgt sich ein Lauf- und Geschicklichkeitsparcours, der über ein computergesteuertes Lichtschrankensystem eine genaue Messung verschiedener Laufdaten erlaubt. Die Kinder schauen dabei auf eine Ampel, welche die Richtung des Laufweges vorgibt. Der Laufweg selbst führt etwa acht Meter geradeaus, bevor an einer Wendemarke der Rückweg im Slalom um fünf Pylonen beginnt.

Das Auswertungssystem: Direkt nach dem Zieldurchlauf bekommen die Kinder einen Bon, auf dem die vier Einzelzeiten Reaktion, Sprint, Wende und Slalom (daher der Name speed4) sowie die Gesamtzeit auf die Tausendstelsekunde genau erfasst sind. Über die Einzelzeiten ist eine optimale Vergleichbarkeit gegeben. Bei mehrfachem Absolvieren des Parcours sind Verbesserungen von mindestens einer Laufzeit schnell möglich und durch das Bon-System sofort sichtbar.

Die Belohnung: Auf den Lauf-Bons befinden sich Partner-Logos. Sammeln die Kinder diese Logos, können sie sich kleine Überraschungen verdienen, die direkt bei den Finalveranstaltungen beziehungsweise in den Filialen oder Geschäftsstellen der Partner einzulösen sind.

Der "Vater" von speed4: Der speed4-Parcours wurde von Wolfgang Alexander Paes aus Nordrhein-Westfalen erfunden. Paes studierte Sportwissenschaften an der Universität Wuppertal und arbeitete mehrere Jahre als staatlich geprüfter Tennislehrer. Bereits damals verfolgte er das Ziel, Kinder für Bewegung zu begeistern, und bedauerte, dass er durch den Tennissport nur eine begrenzte Anzahl Heranwachsender erreichen konnte. Paes beschloss Deutschlands Grundschüler mit seinem speed4-Parcours, der ursprünglich zur Leistungsdiagnostik im Profifußball genutzt wurde, zu motivieren. Mit Unterstützung verschiedener Olympiasieger und Ex-Fußballprofis (u.a. Frank Neubarth, Michael Henke, und Rica Reinisch) finden speed4-Schulmeisterschaften mittlerweile bundesweit statt.

Positive Wettkampferfahrung: "Für viele Kinder sind speed4-Schulmeisterschaften die ersten Wettkämpfe, an denen sie teilnehmen. Diese Erfahrung ist für die Jungen und Mädchen unheimlich wertvoll", sagt Paes, der mit dem Projekt speed4 für Sport und Bewegung begeistert und ganz nebenbei eine sinnvolle Alternative zum "bewegungsarmen" Kinderzimmeralltag aufzeigt.

Speedy-Maskottchen: Star der speed4-Finalveranstaltungen ist Speedy, das Maskottchen der Schulmeisterschaft. Der überdimensionale Hase aus Plüsch zeigt Warmmach-Übungen, posiert für Fotos, und erobert die Herzen der Kinder im Pfotenumdrehen.

Weitere Informationen und Eindrücke finden Sie auf http://www.speed4.de und http://www.youtube.com/speed4wp.