Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 395550

SoVD ist maßgebliche Organisation für Pflege und Behinderung

Berlin, (lifePR) - "Der Sozialverband SoVD begrüßt die vom Bundesrat beschlossene Rechtsverordnung für eine wirksamere Interessenwahrung der behinderten und pflegebedürftigen Menschen in Deutschland. Der Beschluss stärkt die Position der auf Bundesebene maßgeblichen Pflege- und Behindertenverbände gegenüber Leistungsträgern und Leistungserbringern. Dies erklärte SoVD-Präsident Adolf Bauer am Montag. Der hohe Erfahrungswert der benannten sechs Verbände könne jetzt effektiver in die Erarbeitung von Richtlinien, Grundsätzen und Maßstäben im Rahmen der Pflegeversicherung einfließen. "Pflegepolitik muss die Lebenssituation der betroffenen Menschen verbessern. Dieses Ziel hat sich der SoVD auf die Fahnen geschrieben. Und das gilt in gleicher Weise für Menschen mit Behinderungen. Dafür setzen wir uns als benannte Organisation für Pflege und Behinderung mit ganzer Kraft ein", betonte der Verbandspräsident. "Der Deutsche Bundestag und das Bundesministerium für Gesundheit sind nun aufgefordert, die Unterstützung für die Zusammenarbeit konkreter zu regeln. Dies wäre ein positives Signal für die von Pflege und Behinderung betroffenen Menschen" forderte Bauer. V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ARAG Verbrauchertipps für Waschanlagen und Waschstraßen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Auffahrunfall in der Waschstraße Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ganz aktuell entschieden, dass der Betreiber einer automatisierten Waschstraße...

eID: Einfach und sicher!

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Fast alle haben ihn und kaum einer weiß, was er mit ihm anfangen soll: Dies ist wohl das Fazit des elektronischen Personalausweises, der in Deutschland...

Bargeld aus dem Supermarkt

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktwächters Finanzen in der Verbraucherzentrale Sachsen heben nur zehn Prozent der Deutschen alle drei...

Disclaimer