lifePR
Pressemitteilung BoxID: 206628 (Sony Pictures Releasing GmbH)
  • Sony Pictures Releasing GmbH
  • Kemperplatz 1
  • 10785 Berlin
  • https://www.sonypictures.de
  • Ansprechpartner
  • Kathrin Och
  • +49 (30) 8561731-51

Cher und Christina Aguilera - die Stars aus BURLESQUE

Kinostart am 6. Januar 2011

(lifePR) (Berlin, ) Letzte Woche sorgten Cher und Christina Aguilera für reichlich Glamour in Berlin, als sie zusammen mit ihren beiden Co-Stars Cam Gigandet und Kristen Bell sowie Regisseur Steven Antin die Deutschlandpremiere von BURLESQUE (Kinostart: 6. Januar 2011) feierten. Doch wie wurde Cher eigentlich zur weltberühmten Oscar®-Preisträgerin und welche Hürden musste Christina Aguilera auf dem Weg zum Superstar nehmen? Wir stellen die BURLESQUE-Ladies vor!

Cher ("Tess")

Mit ihrer unvergleichlichen Stimme, ihrem Esprit und ihrer charismatischen Präsenz hat sich Cher als unwiderstehliche und unermüdliche Künstlerin mit scheinbar grenzenlosem Talent und unzähmbarem Tatendrang etabliert. Ihre Erfolge auf der Bühne, in Musik, Fernsehen und Kino brachten ihr zahllose Preise, Auszeichnungen und eine über mehrere Generationen reichende Fan-Schar ein. Beim Filmfestival in Cannes wurde sie für ihre Rolle in "Die Maske" (1985) zur besten Schauspielerin gekürt. Die Hauptrolle in der romantischen Komödie "Mondsüchtig" brachte ihr 1988 einen "Oscar" sowie einen "Golden Globe"-Award ein. Bereits 1984 war sie zudem mit einem "Golden Globe" und einer Oscar®-Nominierungen für ihre schauspielerische Leistung im Drama "Silkwood" bedacht worden. "Meerjungfrauen küssen besser", "Suspect - Unter Verdacht" und "Die Hexen von Eastwick" sind weitere bekannte Filme, in denen Cher Hauptrollen übernahm.

Ihre musikalische Laufbahn begann mit dem Sensationshit "I Got You Babe", zusammen mit Ehemann Sonny Bono. In den folgenden Jahren etablierten sich Sonny und Cher nicht nur als Musik-, sondern insbesondere auch als TV-Stars. Für die Sendung "The Sonny and Cher Comedy Hour", in der Cher dem US-amerikanischen Publikum ihr komödiantisches und musikalisches Talent eindrucksvoll unter Beweis stellte, gewann sie 1971 einen "Golden Globe". Zu ihren Erfolgen als Solo-Sängerin zählen unter anderem die Singles "Gypsies, Tramps & Thieves", "I Found Someone", "If I Could Turn Back Time", "Believe" und "Strong Enough".

In BURLESQUE spielt Oscar®-Preisträgerin Cher nun die Rolle der "Tess" - Besitzerin der altehrwürdigen, aber etwas heruntergekommenen "Burlesque Lounge". Als eines Tages die junge Sängerin "Ali" (Christina Aguilera) die Lounge betritt, ahnt Tess noch nicht, welche glanzvolle Wendung sich damit für das in finanziellen Nöten steckende Revuetheater anbahnt...

Christina Aguilera ("Ali")

Sängerin, Songschreiberin, Künstlerin, Produzentin, Regisseurin, Schauspielerin - es gibt wohl nichts, das Christina Aguilera noch nicht gemacht hat. Als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen der letzten zehn Jahre verkaufte sie weltweit über 30 Millionen Alben, landete mit vier ihrer Singles auf Platz 1 der "Billboard Hot 100"-Charts, gewann fünf "Grammy"-Awards und platzierte drei Alben in den Top 5 der US-Charts. Ihre Kooperationen mit anderen legendären Künstlern umfassten unter anderem Projekte mit Andrea Bocelli, Elton John und den Rolling Stones. Zudem war sie die einzige Künstlerin unter 30 Jahren, die es auf die Liste der 100 besten Sänger aller Zeiten des "Rolling Stone Magazine" schaffte.

Nachdem die gebürtige New-Yorkerin ihre künstlerische Laufbahn mit Auftritten bei kleinen Talentshows begonnen hatte, schaffte sie 1992 in der Sendung "Star Search" den Durchbruch und ergatterte schon kurz darauf einen Moderationsjob im "New Mickey Mouse Club" vom Disney Channel. 1999 erschien ihr Debüt-Album "Christina Aguilera" mit Top-Hits wie "Genie In A Bottle", "What A Girl Wants" und "Come on Over". In den nächsten Jahren etablierte sie sich als internationaler Superstar und vollzog dabei einen Imagewandel von der einstigen Bubblegum-Pop-Prinzessin zum heißbegehrten Sexsymbol.

Im Jahr 2011 beweist sich Christina Aguilera nun auf einem weiteren künstlerischen Feld: In BURLESQUE ist sie ab dem 6. Januar an der Seite von Cher und Stanley Tucci in ihrer ersten Rolle in einem Kinofilm zu sehen. Christina spielt das stimmgewaltige Mädchen "Ali", welches aus der aussichtslosen Ödnis ihrer Kleinstadt nach Los Angeles flüchtet, um dort ihre Träume zu verwirklichen. "Ich konnte mich sehr gut in Ali hineinversetzen - diesen Traum zu haben, zunächst auf Ablehnung zu stoßen, dann aber eine Chance zu bekommen, die Leute von sich zu überzeugen. Bei mir selbst hat es auch einige Anläufe gebraucht, bis jemand anbiss und ich den Durchbruch schaffte", erklärt Aguilera.

Ihre Beteiligung an BURLESQUE beschränkte sich jedoch nicht auf die Arbeit vor der Kamera. Christina schrieb auch selbst an drei der im Film performten Songs mit: "E.X.P.R.E.S.S.", "Bound to You" und "Show Me How You Burlesque". Resümierend fasst sie zusammen: "Es war wirklich wunderbar, an diesem Film mitzuwirken und ich denke, dass das auf der Leinwand auch sehr gut rüberkommt. Das Publikum kann sich selbst davon überzeugen, wie viel Herzblut wir in BURLESQUE gesteckt haben".

Kurzinhalt:

Die junge Sängerin Ali (CHRISTINA AGUILERA) hat eine ungewisse Zukunft vor sich, als sie aus einer kleinen Provinzstadt nach LA kommt, um dort ihre Träume zu verwirklichen. Durch Zufall verschlägt es Ali in die Burlesque Lounge, ein altehrwürdiges aber etwas heruntergekommenes Revuetheater, dessen Besitzerin Tess (CHER) auch der Star ihrer eigenen Show ist. Ali gelingt es, dort einen Job zu ergattern - als Cocktail-Kellnerin. Die sexy-provokanten Kostüme und die gewagte Choreographie der Revue faszinieren das unschuldige Mädchen vom Lande auf Anhieb und Ali schwört sich selbst, dass auch sie dort eines Tages auf der Bühne stehen wird. Ali freundet sich mit einer der Tänzerinnen (JULIANNE HOUGH) an, findet eine Rivalin in einer eifersüchtigen Sängerin (KRISTEN BELL) und gewinnt die Zuneigung von Barkeeper und Musiker Jack (CAM GIGANDET). Mit Unterstützung des scharfsinnigen Bühnenmanagers (STANLEY TUCCI) und eines Transvestiten (ALAN CUMMING) schafft Ali endlich den Sprung von der Bar auf die Bühne. Ihre spektakuläre Stimmgewalt verhilft der Burlesque Lounge wieder zu altem Glanz. Da erscheint ein charismatischer Unternehmer (ERIC DANE) auf der Bildfläche und unterbreitet Ali ein verlockendes Angebot...

Superstar Christina Aguilera gibt in BURLESQUE an der Seite von Oscar®-Preisträgerin Cher ("Mondsüchtig", "Die Hexen von Eastwick") ihr vielbeachtetes Kinodebut. In weiteren Rollen spielen Eric Dane ("Grey's Anatomy", "X-Men: Der letzte Widerstand"), Cam Gigandet ("Twilight - Biss zum Morgengrauen"), Julianne Hough ("Footloose"), Peter Gallagher ("Center Stage"), Alan Cumming ("GoldenEye"), Kristen Bell ("Veronica Mars", "Heroes") und Stanley Tucci ("Der Teufel trägt Prada", "Julie & Julia"). Regie führte Pussycat-Dolls-Mitbegründer Steven Antin.