Zuwachs im Sofitel Hamburg Alter Wall: Neuer Chef de Cuisine und Front Office Manager

Frank Mühle und Stefan Brümmer setzen innovative Akzente

(lifePR) ( Hamburg, )
Die Führungsriege des Sofitel Hamburg Alter Wall erhält Zuwachs. Frank Mühle ist neuer Chef de Cuisine des 5-Sterne-Hotels im Herzen der Stadt. Für ein herzliches Willkommen der internationalen Gäste sorgt ab sofort Stefan Brümmer als neuer Front Office Manager. „Beide verfügen über Teamgeist und eine ausgesprochen profunde Expertise, die den hohen Ansprüchen unserer Gäste entspricht. Ich freue mich, dass wir sie für das Hotel gewinnen konnten“, sagt Gilles Felgen, General Manager des Luxushotels.

Frank Mühle –  kreativer Kopf mit Organisationstalent

Frank Mühle hat sein Hobby zur Profession gemacht. Bevor der Küchenchef an die Elbe kam, war er u. a. im Dorint Maison Messmer Baden-Baden als Küchenchef und als Sous Chef in der Restauration der Alten Oper in Frankfurt tätig. Weitere berufliche Erfahrungen sammelte er im renommierten Adlon Kempinski in Berlin, im Londoner Mosimann’s Fine Dining Club und bei Käfer in München. Der 32-Jährige ist bestens vorbereitet, um mit seiner 20-köpfigen Mannschaft die gesamte Hotel-Gastronomie sowie das Ristorante Ticino zu führen, das Genießer mit mediterranen und internationalen Speisen auf höchstem Niveau verwöhnt. Er wird das erlesene Menü um regionale und saisonale Köstlichkeiten ergänzen und neue Akzente setzen. Für den kleinen Appetit laden die Vinothek, „Le Café“, „Le Bistro“ und die Bar „Seven Heads“ mit der stilvoll, gemütlichen Terrasse am Fleet ein.

Stefan Brümmer –Kommunikationsprofi und Kümmerer

Zuletzt war Stefan Brümmer als Front Desk Manager im Sheraton Frankfurt Airport Hotel für das Wohl der Gäste zuständig. Stationen seiner Karriere waren u. a. das Taschenbergpalais in Dresden, das Kempinski Hotel Das Tirol in Kitzbühel und das Radisson Blu Park Hotel in Radebeul. Der gelernte Hotelfachmann und staatlich geprüfte Betriebswirt für das Hotel- und Gaststättengewerbe vermag nicht nur perfekt zu organisieren, sondern auch durch seine Sprachkenntnisse und kommunikativen Fähigkeiten die Wünsche der internationalen Gäste zu antizipieren. In Spitzenzeiten begrüßt der 29-Jährige bis zu 500 Gäste mit seinem 16-köpfigen Team.

Sofitel – life is magnifique

Die Neuzugänge sind von dem warmherzigen Empfang und der detaillierten Einarbeitung mit umfangreichen Workshops begeistert, in denen sie die Vielfalt der Marke Sofitel als einzige 5-Sterne Hotelkette mit europäischen Wurzeln kennenlernen konnten. Der Charme des Hotels und die Internationalität und Individualität von Sofitel haben beide gereizt, sich den neuen Herausforderungen in der Hansestadt zu stellen, in der sie sich bereits bestens eingelebt haben. Mit ihrem Engagement werden Mühle und Brümmer das Flair des Hauses mit dem Credo „Life is magnifique“ bereichern.

Das Sofitel Hamburg Alter Wall*****

Das Sofitel Hamburg Alter Wall liegt im Herzen der Stadt und besticht durch seine zentrale und zugleich erholsame Lage am Fleet, nur einen Katzensprung von Alster, Rathaus, Jungfernstieg und der Speicherstadt entfernt. In großzügig puristischem Design kommen schlichte und luxuriöse Materialien wie Glas und Marmor oder edle Stoffe und Stahl auf ästhetische Weise zusammen. Einige der 241 Suiten und Zimmer verfügen über einen Blick auf das Wasser, den man auch bei einer Tasse Kaffee oder einem Cocktail auf der Terrasse genießen kann. Entspannung findet der Gast ebenfalls im großzügigen Seagull Spa. Das Ristorante Ticino verwöhnt den Gast mittags oder am Abend mit internationalen und mediterranen Köstlichkeiten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.