Jobs zu vergeben!

Die Musikinstrumenten- und die Medien- und Veranstaltungstechnikbranche suchen händeringend Fach- und Nachwuchskräfte / "Career Day" für Interessierte am 3. April auf der Musikmesse in Frankfurt am Main

(lifePR) ( Berlin, )
Ob als Instrumentenbauer, Studiotechniker, Verkaufstalent, Marketingprofi oder Bühnenarchitekt – in allen Bereichen suchen die Musikinstrumenten- und die Medien- und Veranstaltungstechnikbranchen händeringend neue Talente und MitarbeiterInnen. Jetzt gehen die Spitzenverbände der beiden Branchen, die SOMM – Society Of Music Merchants e.V. und der VPLT e.V. (Verband der Medien- und Veranstaltungstechnikbranche) in die Offensive: Sie veranstalten im Rahmen der Musikmesse / Prolight + Sound in Frankfurt am Main (2. - 6. April 2019) am Mittwoch den 3. April erstmalig einen „Career Day“.

„Wir nutzen die größte Plattform Europas rund um die Musik und das aktive Musikmachen um bei SchülerInnen, Azubis und Studierenden auf unsere attraktiven Jobangebote aufmerksam zu machen – hier haben wir dringenden Handlungsbedarf“, so Daniel Knöll, Geschäftsführer der SOMM. „Bei ihrer Suche haben viele Absolventen vielleicht nur die klassischen deutschen Schlüsselindustrien, wie. z.B. den Maschinenbau, im Kopf und denken gar nicht daran, dass sie auch beruflich ihrer Leidenschaft, ihrem Hobby auf ganz unterschiedlichen Gebieten in der Musikwirtschaft nachgehen könnten. Dieses Bewusstsein wollen wir, unter anderem mit unserem Career Day, entwickeln und fördern“, so Knöll weiter.

„Die Branche muss reagieren –  auf der Bühne in Kürze auf den Punkt bringen, was sie sonst so hervorragend ungesehen hinter der Bühne auf die Beine stellt. Interessierten wird die Möglichkeit geboten, vorab ohne formale Bewerbung unter dem Arm, face to face, in entspannter Atmosphäre, ihre aktuellen und potenziellen Möglichkeiten in der Veranstaltungsbranche direkt mit den Experten zu besprechen und vielleicht sogar eine Einladung zu einem Praktikum oder mehr abzustauben“, sagt Linda Residovic, Geschäftsführerin des VPLT.

Dabei zählen die Musikinstrumenten- und die Medien- und Veranstaltungstechnikbranche mit guten Gründen zu den spannenden und abwechslungsreichen Branchen – mit vielversprechender Zukunft: Der Umsatz mit Musikinstrumenten steigt kontinuierlich – Konzertveranstaltungen boomen. Klassische Instrumente in Handarbeit fertigen, digitale Wege der Musikproduktion, verrückte Bühnenshows umsetzen – in einem Umfeld arbeiten, das viele nur als Hobby oder Traumberuf kennen, hautnah mit Musikern, Bands, Orchestern, nationalen und internationalen Stars zusammenarbeiten: Das alles bieten die beiden Branchen.

Ablauf:

In jeweils fünf Minuten präsentieren sich Unternehmen der MI- und Veranstaltungstechnikbranche auf kreative Weise SchülerInnen, Studierenden und Auszubildenden, aber auch Berufstätigen die ggf. an einen Berufswechsel denken.
Im Anschluss haben interessierte Bewerber Zeit, individuelle Speed-Dating-Gespräche mit den für sie in Frage kommenden Unternehmen zu führen. Dabei haben wiederum in max. fünfminütigen Sessions Bewerber und HR-Manager die Chance sich gegenseitig kennen zu lernen. Die besten Bewerber erhalten eine „Wild-Card“ und werden noch auf der Musikmesse / Prolight + Sound zu einem Bewerbungsgespräch am Stand und später an den Standort des Unternehmens eingeladen.

Folgende Unternehmen präsentieren sich vor Ort:

Adam Hall Group, Neu-Anspach – www.adamhall.com
Vortragende: Sarah Ziller, Leiterin Personal   

TonePedia GmbH, Bremen – www.tonepedia.com
Vortragender: Elad Ya'acov, Founder / CEO 

mld – music & light design GmbH, Leonberg – www.mld.de
Vortragender: Michael Müller, Geschäftsführer 

satis&fy AG, Karben – www.satis-fy.com
Vortragender: Kai Bilges, Ausbildungsleiter 

H.O.F. Alutec Metallverarbeitungs GmbH & Co. KG, Mettingen – www.h-of.de
Vortragender: Hans-Wilhelm Flegel, Geschäftsführer 

Wer Interesse hat, die Unternehmen hautnah kennenzulernen und vielleicht sogar direkt einen Job oder Ausbildungsplatz zu finden, kann am 3. April von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in Halle 4.1, Speakers‘ Corner und Speakers‘ Desk, auf der Musikmesse / Prolight + Sound in Frankfurt am Main vorbei kommen und teilnehmen  - oder sich einfach nur einen Eindruck verschaffen und inspirieren lassen.


Über VPLT e.V.:

Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik VPLT vertritt die Interessen der Akteure der Medien- und Veranstaltungstechnik. Er gestaltet die Zukunft dieser originellen Branche und knüpft dabei wertvolle Netzwerke mit Vertretern der Medien, der Politik, der Kultur und von Bildungseinrichtungen. Dabei stehen die Interessen der Mitglieder immer im Mittelpunkt. Der tägliche intensive Austausch mit den Mitgliedern wird über die Geschäftsstelle mit Sitz in der Region Hannover ermöglicht.

Der VPLT gestaltet richtungsweisend in den Themenfeldern Bildung, Arbeits- und Sozialpolitik, Wirtschafts- und Industriepolitik sowie Veranstaltungssicherheit für eine zukunftsfähige Branche.

Weil sich der VPLT sowohl als Vertreter von Arbeitgebern und Unternehmen versteht, aber auch für die Interessen der Arbeitnehmer eintritt, kann die ganze Bandbreite der bestimmenden Themen interdisziplinär und übergreifend behandelt werden.

Das Engagement für eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Branche basiert dabei auf dem Grundsatz, den Mensch in den Mittelpunkt zu stellen. Fachkräfte sind die wichtigste Ressource für die Kreativwirtschaft, die sich in den vergangenen Jahren radikal modernisiert und professionalisiert hat. Der VPLT setzt deswegen nach wie vor Standards bei der Aus- und Fortbildung in den Betrieben, aber auch durch die Ausbildung zum Meister ohne Fachrichtung an der verbandseigenen Weiterbildungseinrichtung DEAplus. Gleichzeitig berät und unterstützt der Verband Hochschulen und Institutionen.   
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.