Freitag, 20. Oktober 2017


Gregor Meyle übernimmt Musikpatenschaft

Die Initiative Deutschland macht Musik - spiel mit! bekommt prominente Unterstützung

Berlin, (lifePR) - Der aus Charts und Fernsehen bekannte Gregor Meyle übernimmt eine Musikpatenschaft für Deutschland macht Musik – spiel mit! Der Singer-Songwriter unterstützt damit eine Initiative, die sich für das aktive Musizieren einsetzt und mit einem bundesweiten Aktionstag am 18. Juni 2016 die Lust auf Instrumente wecken möchte.

Der sympathische junge Mann mit Bart, Hornbrille, Hut und Gitarre hat sich innerhalb weniger Jahre als Singer-Songwriter erfolgreich in die Herzen seiner Fans gespielt. Meyle schaffte den Sprung in die deutschen Charts und gründete sein eigenes Label. Inzwischen sind seine Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz meistens ausverkauft. Zwei seiner Longplayer erreichten Goldstatus, er bekam mit „Meylensteine“ eine eigene TV Sendung und gewann mit „Sing meinen Song“ den renommierten Deutschen Fernsehpreis sowie den ECHO. Kurzum: Meyle ist ein Vollblutmusiker, der mit großer Hingabe und viel Ausdauer seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat.

„Seit meiner Kindheit hab ich die Gitarre nur selten losgelassen“, sagt Meyle. „Für mich ist das Schönste, was es auf der Welt gibt, mit anderen Menschen gemeinsam Musik zu machen“. Die erste Gitarre bekam Meyle mit vier, der erste Bühnenauftritt folgte ein Jahr später. Als Teenager spielte er in Bands, schrieb eigene Songs und machte eine Ausbildung zum Tontechniker. Musik machen ist sein Leben. „Gregor Meyle ist ein authentischer Musiker, der sich mit viel Herzblut schon lange für den musikalischen Nachwuchs engagiert. Wir freuen uns, dass er uns mit seinem Enthusiasmus und seiner Erfahrung als Musikpate zur Seite steht“, so Daniel Knöll, Geschäftsführer der Society Of Music Merchants (SOMM) und Initiator der Aktion. Für Meyle hat Musikmachen viel mit Motivation zu tun. Deshalb ist die Patenschaft für ihn eine Ehrensache und der Aktionstag „ein ganz wichtiger Tag, an dem Kindern dazu animiert werden sollen, Musik zu machen, ein Instrument zu lernen und ihre Leidenschaft auszuleben“, so der Gitarrist. „Ich habe gehört, dass inzwischen weniger Kinder Musik machen. Das finde ich traurig und da sollten wir ansetzen. Wir Erwachsenen dürfen den Kindern nicht sagen „lern ein Instrument“. Wir müssen das mit ihnen gemeinsam machen, anstatt sie zum Spielen vor den Computer zu setzen.“

Ins Leben gerufen wurde Deutschland macht Musik – spiel mit! von der SOMM in Kooperation mit dem Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM) und dem Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen (bdpm). Mit einem bundesweiten Aktionstag am 18. Juni möchten die Verbände auf den gesellschaftlichen Stellenwert des Musizierens aufmerksam machen und die Lust auf Instrumente wecken. Bundesweit laden Fachhändler und private Musikschulen an dem Samstag ein, Musikinstrumente zu entdecken und auszuprobieren. Workshops und Schnupperkurse helfen dabei, das persönliche Instrument zu finden. Überall und allerorts soll am 18. Juni Musik gemacht werden. Die Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit! will Menschen begeistern und animieren selbst zum Instrument zu greifen. Wer könnte dafür besser Pate stehen als Gregor Meyle.

Hintergrund 

Die SOMM – Society Of Music Merchants – Verband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche hat in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Privatmusikschulen (bdpm) und dem Gesamtverband Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM) die Initiative Deutschland macht Musik – spiel mit! ins Leben gerufen. Gefördert werden soll das aktive Musizieren. Am 18. Juni 2016 findet erstmalig ein deutschlandweiter Aktionstag statt. Dieser soll den Erstkontakt zum Musikinstrument erleichtern: Musikfachhandel und Musikschulen vor Ort öffnen an diesem Samstag ihre Türen noch weiter als sonst, beraten Einsteiger und Musikinteressierte und vermitteln Schnupperkurse. Mit dem Aktionstag will die MI-Branche das Bewusstsein für das aktive Musikmachen in der Gesellschaft schärfen und dabei den Musikfachhandel und deren Beratungstätigkeiten in den Fokus rücken. 

Alle Informationen über die Initiative und das vollständige Programm zum Aktionstag am 18. Juni  2016 unter www.deutschland-macht-musik.eu   

Society of Music Merchants SOMM e.V

Der Verband SOMM - Society Of Music Merchants e. V. - Spitzenverband der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche in Deutschland - vertritt die Interessen von 60 Unternehmen aus den Bereichen Herstellung, Vertrieb, Handel und Medien aus der Musikinstrumentenbranche, die rund zwei Drittel des deutschen MI-Marktes repräsentieren.

Der Verband vertritt national und europaweit die kulturellen und wirtschaftlichen Interessen der Musikinstrumenten- und Musikequipmentbranche mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der Branche in allen Marktbereichen zu stärken, die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen den Anforderungen der Branche entsprechend mitzugestalten, Marktstandards zu definieren und Dienstleistungen für Mitglieder zu erbringen, eine zeitgemäße musikalische Fort- und Weiterbildung zu fördern sowie das aktive Musizieren und die Musikkompetenz in der Gesellschaft zu intensivieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Staat und Wohlfahrt in gemeinsamer Verantwortung

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Subsidiaritätsprinzi­p in der Sozialpolitik in Baden-Württemberg als „Verteilung von Aufgaben in gemeinsamer Verantwortung von Staat und...

Zwanzig Jahre im Paradies oder das kleine Glück - Naturbuch von Irma Köhler-Eickhoff bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Ein ungewöhnliches Naturbuch ist jetzt sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book bei der EDITION digital erschienen: Unter dem Titel „Vogelgezwitscher...

FQL wurde mit origineller Geschäftsidee für den B.C.B.-Business-Award nominiert

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

„Jonglieren gehört in Unternehmen, wie Veränderung/Wandel zum Business.“ sagt Stephan Ehlers, Inhaber des Münchner Beratunsgunternehmen­s FQL....

Disclaimer