Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 168066

s²marketing Am Sandberg 37 21224 Rosengarten, Deutschland http://www.s2marketing.de
Ansprechpartner:in Herr Oliver Scheer +49 40 48408137
Logo der Firma s²marketing
s²marketing

Mit "SLASH" erscheint bei Rockbuch die Autobiografie des legendären Musikers und einstigen Guns N' Roses-Gitarristen Slash

"The most insane rock'n'roll autobiography you'll ever read." (The Guardian)

(lifePR) (Hamburg, )
"And when you're high you never ever want to come down, YEAH!" Dieser Chorus des Guns N' Roses-Songs "Welcome to the jungle" (1987) könnte ebenso gut das Motto von Slash sein, dem einstigen Gitarristen der erfolgreichen Rockband. In seiner Autobiografie blickt er zurück auf sein bisheriges Leben, das einem einzigen Trip gleicht: Nach der frühen Trennung der Eltern wächst der in England geborene Saul Hudson, alias Slash, bei seiner Mutter in L.A. auf und macht schon früh Bekanntschaft mit dem Lebensstil der Rockmusik-Branche der frühen siebziger Jahre. Er verbringt seine Jugend auf den Straßen Hollywoods und entdeckt dort seine Leidenschaft für BMX-Fahrräder, Drogen, Rockmusik und Mädchen. Doch als Slash mit 15 Jahren von seiner Großmutter eine Gitarre bekommt, ändert sich sein Leben schlagartig: "Zur Gitarre zu finden war, als hätte ich mich selbst gefunden; sie definierte mich, sie gab meinem Leben erst einen Sinn. Sie war ein kreatives Ventil, das es mir erlaubte, mich selbst zu verstehen." Die Gitarre wird zu seiner lebenslangen Passion. Sobald er die ersten Akkorde spielen kann, sucht er nach Gleichgesinnten und lernt schließlich Izzy Stradlin, Steven Adler, Duff McKagan und Axl Rose kennen. Zusammen gründen sie 1985 Guns N' Roses, deren Lead-Gitarrist Slash bis 1996 sein wird. Die folgenden Jahre sind geprägt von Welttourneen und gemeinsamen Auftritten mit Musikgrößen wie Metallica, Iron Maiden, Mötley Crüe, von Millionengewinnen für Alben wie "Appetite for Destruction" und "Use Your Illusion I + II", von Drogen- und Alkoholexzessen, Sexorgien und von zahlreichen Streitereien zwischen den Guns N' Roses-Mitgliedern - insbesondere zwischen Slash und Axl Rose - die schließlich zum Ausstieg des Gitarristen aus der Band führen. Unterhaltsam und reflektiert schildert Slash sämtliche Höhen und Tiefen seines Werdegangs und erinnert sich und den Leser immer wieder daran:

"It seems excessive... but that doesn't mean it didn't happen!"

Slash mit Anthony Bozza:
SLASH - Die Autobiografie
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Schmid
512 Seiten, 14,5 x 21 cm, Farbfotos
€ 24,90 / € 24,90 (A) / sFr 44,90
ISBN 978-3-927638-45-7
Erscheint im Sept. 2008 bei Rockbuch, ein Imprint der edel entertainment GmbH

"This is not a vehicle for me to vent. It's not to lambast Axl or to talk shit about anybody else. It's just telling the story as I knew it." Slash

Über die Autoren:

Slash wurde 1965 als Saul Hudson in England geboren. Durch seine Eltern, die beide in der Musikszene tätig waren, gelangte Slash schon früh mit Musik in Berührung und wuchs nach dem Umzug in die USA im legendären Laurel Canyon auf, umgeben von Nachbarn wie David Geffen, Joni Mitchell und Neil Young. In den 80er Jahren kam es in Los Angeles zur Gründung von Guns N' Roses: Die Band von Izzy Stradlin, Steven Adler, Slash, Duff McKagan und dem charismatischen Leadsänger Axl Rose wurde zu einer der erfolgreichsten, exzessivsten Rockbands der Geschichte. Doch die zunehmenden Spannungen innerhalb der Band führten 1996 letztlich zu Slashs Ausstieg. Nach einem gemeinsamen Benefizkonzert im Jahr 2002 gründeten die Ex-Guns N' Roses Musiker Hudson, McKagan und Matt Sorum zusammen mit zwei weiteren Musikern die Band Velvet Revolver, in der Slash bis heute aktiv ist. Im September 2005 erwies ein Spielwaren-Hersteller Slash seine Reverenz, als er eine realitätsgetreue Miniatur-Skulptur des Musikers veröffentlichte. Neben seinen eigenen Bands ist Slash auch als Gastmusiker auf zahlreichen Alben hervorgetreten, so spielte er u.a. mit Alice Cooper, Brian May, Iggy Pop, Lenny Kravitz, Michael Jackson, Ray Charles und zahlreichen anderen Musikgrößen.

Heute lebt er mit seiner zweiten Frau Perla und den zwei Söhnen London und Cash in Los Angeles.

Ein amüsantes und einblickreiches Interview mit Slash, am 30.10.2007 zu Gast bei David Lettermann, gibt es hier: http://www.youtube.com/watch?v=XSjQL3_OO3U

Anthony Bozza gehörte zum Autorenstamm des amerikanischen Rolling Stone und hat bereits erfolgreiche Bücher über INXS, Eminem und Tommy Lee veröffentlicht. Derzeit schreibt er an vier weiteren Büchern. Er lebt in New York. Mehr auf: www.anthonybozza.net.

Pressestimmen zum Buch:

"Entertaining and educational...a crash course for aspiring rock gods." Spin Magazine

"Wonderfully frank." Entertainment Weekly

"The autobiography of the former lead guitarist for the dissolute Guns N' Roses, was awaited with heightened, morbid curiosity. It largely delivers, particularly on the substance-abuse front. A set piece in which the naked, hallucinating musician tries to escape coke-induced "Predators" is destined to become a drug-porn classic. (...) Slash might miss some insights, but it also skips the self-help bromides that poison so many similar stories, leaving us in the company of one oddly likable dude. " Time Out New York

"Former lead guitarist Slash has written a tell-all autobiography about his life. A candid memoir, littered with unfettered anecdotes the book has enough sexual exploits and excessive drug use to rival the definitive rock n roll lifestyle told in Mötley Crüe's The Dirt. " Musictimes.com

Leseprobe:

Spät abends zog die Band sich mit ihrem Gefolge in den Übungsraum bzw. Axls und meine Bleibe zurück. Vor allem wenn wir irgendwo gespielt und der Club dicht gemacht hatte, fanden sich alle dort ein. Als unsere Fangemeinde wuchs, wurde daraus eine Tradition, die nicht sonderlich schlau war und einfach irgendwann ein böses Ende nehmen musste, aber wir hielten es trotzdem so. The Villas lag so tief im Grenzbereich zwischen Hollywood und Downtown, dass sich nach Einbruch der Dunkelheit außer Nutten und Süchtigen dort keiner mehr rumtrieb - unsere Nachbarn zu beiden Seiten waren Geschäftsleute, die tagsüber arbeiteten; direkt hinter uns lag die Gardner Elementary, eine Grundschule, da tat sich eher was zwischen acht und drei. Mit Leichtigkeit konnten so fünfzig und mehr Leute die ganze Nacht bei uns Party machen, Smack drücken, Pot rauchen und Flaschen gegen die Wand schmeißen, ohne dass die Polizei angerückt wäre. Bald breitete sich unsere Szene auf die Gasse und den Parkplatz gleich neben dem Gebäude aus; kaum fünfzig Meter vom Sunset Boulevard, fand man dort die ganze Nacht über Leute mit Sprit in braunen Papiertüten bei allerhand Illegalem und sonstigen Schweinereien. Wir waren bis weit nach Tagesanbruch auf; erst wenn die Kinder morgens in die Grundschule hinter uns kamen, begann uns die Luft auszugehen. Glücklicherweise hatte deren Szene und unsere keine Berührungspunkte, obwohl der Spielplatz bis direkt hinter unser »Studio« ging. Den Lagerraum neben uns benützte übrigens eine andere Band als Übungsraum, deren Namen wir uns nie merken konnten... Moment, Wild hießen sie - The Wild. Dizzy Reed spielte bei denen Keyboards; Axl und er haben sich so kennen gelernt und angefreundet. The Wild waren eine typische Rockband der Zeit, ich bin aber nie zu einem ihrer Gigs gegangen und habe auch nie darauf geachtet, was sie eigentlich so spielten. Aber abgefeiert habe ich mit ihnen. Unsere ganze Zeit in diesem Übungsraum war durch die Partys unserer beiden Bands definiert; Nacht für Nacht ging in dieser schäbigen Ecke der Stadt mächtig was ab. Das Level der Ausschweifungen wurde, jedenfalls was uns anbelangte, schlicht himmelschreiend. Ich erinnere mich noch an eine Nacht nach einem Konzert mit Izzy und irgendeinem Mädchen. Wir wechselten uns bei ihr ab, aber Izzy hatte sich nichts übergezogen, und so spritzte er einmal beim Rausziehen auf meinen Schenkel ab, weil ich gleich auf der anderen Seite des Mädchens lag. Da stutzte ich definitiv. Ich setzte mich auf, sah zu ihm hinüber und sagte: »Hey! Izzy, Mann. Wir brauchen unbedingt eine größere Bude.«
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.