Slow Food Deutschland und Jeunes Restaurateurs - Gemeinsam für die Vielfalt

Arche-Wochen zelebrieren fast vergessene Lebensmittel - Kochwerkstatt auf der Slow Food Messe lädt zum Mitkochen ein

(lifePR) ( Berlin, )
Die Arche des Geschmacks, ein weltweites Projekt von Slow Food, bewahrt fast vergessene, traditionelle Lebensmittel, Kulturpflanzen und Nutztierrassen vor dem völligen Verschwinden. Ob Kesselheimer Zuckererbse, Ostheimer Leberkäse oder Hinterwälder Rind: der Verein will sie wieder bekannt und beliebt machen, nach dem Motto: Essen, was man retten will! Tatkräftige Unterstützung erfährt das Projekt nun von den Jeunes Restaurateurs d'Europe: während der für dieses Jahr geplanten Arche-Wochen werden die teilnehmenden jungen Spitzenköche einige der "Arche-Passagiere" ihren Gästen in einem speziellem Menü oder besonderen Arche-Gerichten anbieten - traditionelle Spezialitäten, kreativ neu interpretiert.

Eine erste Möglichkeit zum Schmecken und Entdecken dieses gemeinsamen Projektes bietet sich auf dem Markt des guten Geschmacks - Die Slow Food Messe in Stuttgart (10.-13. April). In der Kochwerkstatt kochen Messebesucher gemeinsam mit erfahrenen Köchen, darunter die Jeunes Restaurateurs Hans-Harald Reber*, Johannes King**, Bernd Werner*, Jens Dannenfeld*, Stefan Rottner Michael Oettinger und Detlev Ueter mit Schülern der Eliteklasse der Jeunes Restaurateurs, ein komplettes Gericht. Und auf dem Speiseplan stehen verschiedene Passagiere der Slow Food Arche des Geschmacks!

"Wir freuen uns sehr, dass die Jeunes Restaurateurs sich mit uns für den Erhalt der Biodiversität einsetzen" erläutert Dr. Ursula Hudson, amtierende Vorsitzende von Slow Food Deutschland e. V. "Das Slow-Food-Projekt der Arche des Geschmacks will die biologische Vielfalt lebendig erhalten, nicht ins Museum verbannen. Denn biologische Vielfalt bedeutet auch geschmackliche Vielfalt. Wir wollen diese traditionellen Lebensmittel, Nutztiere und Kulturpflanzen wieder bekannt und beliebt machen und sie so vor dem Verschwinden bewahren. Die Unterstützung der Jeunes Restaurateurs bietet eine wunderbare Chance, diese Spezialitäten wieder verstärkt in die Küche und auf den Teller zu bringen. Wir sind gespannt auf die kreativen Kombinationen von Tradition, Innovation und Expertenwissen!"

Andreas Hillejan, Vizepräsident der Jeunes Restaurateurs d'Europe Deutschland, fügt hinzu: "Die Philosophie der Slow Food Bewegung bringen die Jeunes Restaurateurs auf den Tisch: Speisen, die nicht nur gut schmecken, sondern auch den Erhalt der biologischen Vielfalt unterstützen. Weil wir uns als Verband die Bewahrung und Weitergabe des umfangreichen Erbes der Kochkunst auf die Fahnen geschrieben haben, ist ein nachhaltiges Denken und der bewusste Umgang mit Lebensmitteln für uns selbstverständlich. Dazu zählt auch, dass wir den Kochnachwuchs frühzeitig einbinden und fördern. Genuss soll Freude bereiten - und wir haben Freude daran, unseren Gästen die Vielfalt guten Geschmacks zu zeigen. Deswegen unterstützen wir das Slow-Food-Projekt der Arche des Geschmacks." Die Jeunes Restaurateurs d'Europe sind eine Vereinigung junger Spitzenköche, die sich mit Leidenschaft für die kreative Umsetzung europäischer Kochkunst einsetzen. Der Verband zählt in Deutschland 71 Mitglieder, die ihre Gäste von der Nordsee bis Oberbayern mit ihrem besonderen Qualitätsversprechen begeistern.

Jeunes Restaurateurs – Deutschlands junge Spitzenköche

Die Jeunes Restaurateurs d’Europe (JRE) sind eine Vereinigung junger Spitzenköche, die sich mit Talent und Passion der innovativen deutschen Küche verpflichtet haben. Von Sylt bis Oberstdorf, von Dresden bis Düsseldorf kombinieren die JRE hochwertiges kulinarisches Können mit der Leidenschaft europäischer Kochkunst und dem Respekt vor lokalen Traditionen und Produkten. Seit 1991 sind sie als Teil der europäischen Vereinigung der JRE mit diesem besonderen Qualitätsverspre-chen in Deutschland aktiv. Derzeit gehören dem Verband 71 Mitglieder an. Gemeinsam vereinen sie 56 von 274 Michelin-Sternen in Deutschland auf sich.
www.jre.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.