Sonntag, 20. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 279971

Ressourcenschonung durch leichtgewichtige PET-Flaschen

Rohstoffeinsparung, geringerer Energieaufwand, Barriereanwendungen, alternative Kunststoffe und Additive

Würzburg, (lifePR) - Die in weiten Teilen der Welt längst etablierte PET-Flasche unterliegt schon seit Jahren einer Schlankheitskur. Nirgendwo anders lassen sich bei der Herstellung von PET-Flaschen Kosten und Ressourcen effizienter einsparen als am Material. Das gilt nicht nur für die Flasche, sondern auch für das Verschlusssystem.

Doch gerade Materialeinsparungen - so meint man - führen zu einem immer labileren PET-Behälter mit schlechteren Barriereeigenschaften. Doch ist dies vollumfänglich richtig? Um dem entgegenzuwirken werden die Techniken zur Herstellung von PET-Flaschen und deren Verschlüssen immer weiter erfolgreich verfeinert. Die Resultate sind beeindruckend, insbesondere unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass das Gewicht einer PET-Flasche in den letzen 10 Jahren durchschnittlich um ca. 27 % gesenkt werden konnte und noch immer alle Markterfordernisse erfüllt.

Maschinentechniken, Rohstoffe und Additive tragen dazu bei, diese Entwicklung der Gewichtsreduktion weiterhin zu unterstützen. Diese Entwicklung in der gesamten Herstellungskette ist im Fokus dieser Fachtagung.

Wissen eröffnet Perspektiven
Das SKZ steht seit über 50 Jahren für kompetente Aus- und Weiterbildung. Die Auswahl der Themen ist speziell für Unternehmen im Umgang mit allen Formen des Kunststoffes abgestimmt. 600 Veranstaltungen mit über 10.000 Teilnehmern jährlich sowie 1.500 Referenten machen das SKZ zum Marktführer für Wissenstransfer im Bereich Kunststoff in Deutschland.

Tagungsdaten

Thema: Ressourcenschonung durch leichtgewichtige PET-Flaschen
Zeit: 21. bis 22. März 2012
Ort: Würzburg, Festung Marienberg
Leitung: Dipl.-Ing. Stefan Bock,
Netstal Maschinen AG, CH-Näfels
Veranstalter: SKZ - ConSem GmbH
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Norbert Schlör
Tel.: +49 (931) 4104-136
Email: n.schloer@skz.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Digitale Lern- und Lehrszenarien zur Integration von Geflüchteten

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Die Hochschulen FH Lübeck, RWTH Aachen und Kiron Open Higher Education laden ein zur Abschlussveranstaltu­ng ihres Verbundprojektes "INTEGRAL²...

Kinderuni 2017

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Kinder im Alter von 8-12 Jahren konnten in den Sommerferien fünf verschiedene Workshops besuchen und in die verschiedensten Welten abtauchen....

Letzte Chance auf Studienplatz im Maschinenbau an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Noch bis Ende August 2017 haben interessierte Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich auf Restplätze für ein Maschinenbau-Studium an der FH...

Disclaimer