lifePR
Pressemitteilung BoxID: 137459 (SKZ - KFE gGmbH)
  • SKZ - KFE gGmbH
  • Frankfurter Str. 15 - 17
  • 97082 Würzburg
  • http://www.skz.de
  • Ansprechpartner
  • Eveline Schneider
  • +49 (931) 4104-171

Kunststoffe im Sport- und Freizeitbereich

Function meets Design / 18. und 19. März 2010 in Garmisch-Partenkirchen

(lifePR) (Würzburg, ) Sport ohne Kunststoffe ist heute nicht mehr denkbar - es gibt sogar Statistiken, die den Bereich der Sportartikel als den größten Markt für Kunststoffe ausweisen. Mit Sicherheit stellt der Sport eine der größten Herausforderungen für die Kunststoffbranche dar, denn hier stehen neben den üblichen materialspezifischen Entwicklungsproblemen auch Parameter wie z.B. Funktionalität, Design und, immer bedeutsamer, ökologische Nachhaltigkeit auf der Liste der zu erfüllenden Nebenbedingungen.

Wie soll der Laufschuh konstruiert sein, damit Gelenkschäden vermie-den werden und warum gelingt es nicht allein durch immer bessere Dämpfungseigenschaften des Sohlenmaterials? Welche Anforderungen sollen moderne Kunstrasensysteme erfüllen und warum Carbonfaserverstärkte Kunststoffe zunehmend an Bedeutung gewinnen? Wohin geht die Suche nach der im Bezug auf Wasserdichtigkeit und Dampfdurchlässigkeit immer leistungsfähigeren Membrane?

Diese aktuellen Fragen des Sportartikelmarktes zu beleuchten, die Kommunikation mit den benachbarten Branchen zu führen und die obligatorischen Netzwerke zu pflegen - dies sind die Ziele des gemeinsam vom SKZ und dem Kompetenzzentrum Sport-Gesundheit-Technologie Garmisch-Partenkirchen veranstalteten Symposiums "Kunststoffe im Sport- und Freizeitbereich" unter der Leitung von Prof. Dr. Veit Senner.

Teilnahmepreis: 960,00 EUR zzgl. ges. MwSt