Montag, 21. Mai 2018


SKS M.I.G.: Fabian Giger mit starkem 3. Platz

Sundern, (lifePR) - Insgesamt 60 Fahrer nahmen die elf Runden beim 4. Racer Bikes Cup in Gränichen in Angriff, eine schnelle, technisch sehr anspruchsvollen Strecke, die den Fahrern einiges abverlangte. Vorne mit dabei die SKS- Fahrer Fabian Giger, Thomas Litscher und Pascal Meyer, die einmal mehr eine überzeugende Darbietung ihrer TOP-Form ablieferten. Souverän behaupteten sich die U 23 Fahrer im Elitefeld der Herren.

3mal SKS in der Spitzengruppe

Schon früh kristallisierte sich in diesem eine 8-köpfige Spitzengruppe heraus, angeführt vom Olympiadritten Nino Schurter, seinemTeamkollege Florian Vogel, Lukas Flückiger und Martin Gujan, in der die drei SKS M.I.G. Fahrer ordentlich mitmischten. Nach neun Runden konnte der 21-jährige Giger als einziger das hohe Tempo von Schurter und Vogel mitgehen, die gegen Rennende sogar Konkurrenten überrundeten. Zwei Runden vor Schluss musste der U23 Fahrer den Eliteherren jedoch den Vorrang lassen und sicherte sich einen sensationellen dritten Platz. Glücklich über das beeindruckende Ergebnis fasst Giger das Rennen zusammen: "Ich bin taktisch klug und ohne Konzentrationsfehler gefahren. Als die Gruppe Tempo habe ich mich immer motiviert da mitzufahren. So bin ich das Tempo der Top-Fahrer mitgegangen und konnte sogar einige sehr gute Fahrer vor mir zurücklassen. So ein Resultat bestätigt mir wieder die Form und gibt Motivation für die kommenden Rennen.«

Auch Thomas Litscher, aus der zweiten Reihe gestartet, ging von Anfang an das hohe Tempo mit. Nach vier Runden musste er die Spitzengruppe jedoch ziehen lassen, fuhr bis eine Runde vor Schluss alleine auf Rang 5 und konnte letztlich nur noch von Martin Gujan überholt werden. Mit 3:44 Minuten reichte es somit für Platz sechs. Pascal Meyer erreichte Platz 12. Mit den Plätzen 1, 2 & 4 in der U23- Wertung bewiesen die drei wieder, dass das Team zu den stärksten in der U23- Klasse zählt. Auch für die EM- Qualifikation haben alle wieder sich für die Nominierung in positiv Szene gesetzt.

Wenzel Böhm- Gräber überzeugte

Die beiden Junioren Wenzel Böhm- Gräber & Sascha Bleher unterbrachen den Nationalkaderlehrgang in Albstadt, um die SKS M.I.G. Team Farben auch in der Junioren Klasse zu vertreten. Pech hatte am Anfang Sascha, der durch einen Defekt zurückfiel, aber mit der anschließend schnellstens Runde in der Junioren- Klasse zeigte er, dass auch letzten Sonntag mehr drin gewesen wäre. Wenzel Böhm- Gräber konnte mit einem starken 6. Platz zufrieden sein, da er aus der letzten Reihe startend, musste er das komplette Feld durch pflügen.

Mona Eiberweiser & Ines Thoma am Tegernsee

Die beiden Damen des SKS Teams nutzen die tolle Veranstaltung am Tegernsee, um sich für dass am Wochenende anstehende Bundesliga Rennen in Albstadt vorzubereiten. Mona gewann auf der 54km die Damenwertung und nach ihrer Verletzung von Heubach konnte sie sich wieder über ein tolles Ergebnis freuen. Ines Thoma fuhr die 69km Runde und konnte hier ebenfalls sich über den Sieg in der U23- Wertung freuen.

TV- Bericht im Schweizer Fernsehen

Am Sonntagabend wurde im Rahmen der Sportberichterstattung vom Racer Cup berichtet: http://sport.sf.tv/sendungen/sportpanorama?sfmetanav=849058

Weitere Infos über das SKS Made in Germany Team finden Sie auf www.sks-team.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Garantierte Glücksmomente am 27. Mai: actimonda Tivoli-Lauf mit viel Stadionfeeling!

, Sport, actimonda krankenkasse

Das Herz pulsiert, und die Arme strecken sich dem Himmel entgegen. Ein großer Moment ist nah: der Zieleinlauf im Tivoli! Auf diesen besonderen...

Asics startet Aufruf für sein TENKAN-TEN Programm, einen Wachstumskatalysator für Start-Ups aus den Bereichen Sport & Well-Being

, Sport, ASICS Deutschland GmbH

Die Sport-Performance-Marke ASICS kündigt den offiziellen Bewerbungsaufruf für sein TENKAN-TEN™ Growth Catalyst Programm an - eine Initiative...

Der italienische Energieanlagenhersteller und Besitzer eines Independent Teams in der MotoGP ist neuer Titelsponsor für den Motorrad GP auf dem Sachsenring

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Der Motorrad Grand Prix Deutschland 2018 wird den Namen Pramac tragen, denn das italienische Unternehmen wird neuer Titelsponsor des deutschen...

Disclaimer