Montag, 26. Februar 2018


MTB BUNDESLIGA Münsingen - 3 Mal Podium

Sundern, (lifePR) - In fünf Klassen war das SKS M.I.G. Team beim 23. Internationalen Frühjahrsklassiker in Münsingen am Start. Los ging es am Samstag mit dem Centurion Sprint Cup, bei dem Ines Thoma bei den Damen überraschend den dritten Platz belegte. Den guten Auftakt bei den Damen konnte Mona Eiberweiser am Sonntag fortsetzen. Nach langer Renn- und Trainingspause setzte sie sich bei ihrem ersten Rennen in der Saison klar gegen die Konkurrenz durch und beendete das Rennen der U19 Juniorinnen als Erste. Ines Thoma - den Sprint vom Vortag noch in den Beinen - fuhr bei den U23- Damen auf einen respektablen 12. Platz.

Drei Top-10 Platzierungen bei den Junioren

Markus Schulte- Lünzum bestätigte seine gute Form mit einem starken dritten Platz bei den U19 Junioren. Er konnte zwar noch nicht mit seinen gewohnten Tempoverschärfungen aufwarten, blickt aber diesbezüglich optimistisch auf das Weltcuprennen in Offenburg. Wenzel Böhm-Gräber und Sascha Bleher hatten Pech, gaben aber trotz einem bzw. drei Platten nicht auf. Sie verpassten zwar eine Platzierung ganz Vorne, schafften es aber mit dem hervorragenden achten und neunten Platz unter die Top Ten. Als einziger Starter des SKS M.I.G. Teams bei der U 23 erreichte Marc Mensebach nach einem beherzten Rennen in dem 120 Mann starken Feld über sechs Runden Rang 30.

Giger, Litscher und Meyer bei der Elite

Um sich optimal auf das Weltcup-Rennen in Offenburg am kommenden Wochenende vorzubereiten, starteten die U23- Fahrer Fabian Giger, Thomas Litscher und Pascal Meyer in der Eliteklasse der Männer. Nach einem hervorragenden Start von Thomas Litscher, der sich aus der hinteren Startreihe nach einer Runde in die Top20 fuhr, mussten die drei die Spitze, allen voran Ralf Näf, ziehen lassen. Fabian Giger erwischte einen schwachen Start und kämpfte sich wieder nach vorne. Bergauf gelang es ihm jedoch, Plätze gut zu machen. Mit gut sechs Minuten Abstand auf den Sieger fuhren Giger und Litscher nach acht Runden auf die Plätze 12 und 13 ins Ziel. Pascal Meyer erreichte auf dem schnellen Rundkurs Platz 21. Fabian Giger sieht sich auf einem guten Weg: "Meine Form ist relativ gut, die Leistung war in Ordnung, es gibt bei mir aber in verschiedenen Bereichen noch Steigerungspotenzial. Diese Sachen will ich dann bereits in Offenburg umsetzen." Überzeugt hat vor allem die kämpferische Leistung der 3. In dem stärksten Elite- Fahrerfeld, das in Münsingen je am Start war, haben alle 3 gezeigt, dass sie sich trotz ihrer Jugend mit der Elite messen können. Nach Analyse der Rundenzeiten, legten die 3 SKS M.I.G. Fahrer im Schnitt deutlich schneller ihre Runden zurück, als der schwedische U23- Sieger Wengelin.

SKS M.I.G. Team beim Weltcup

Nach den guten Ergebnissen des Wochenendes blickt das SKS M.I.G. Team optimistisch auf das Weltcup-Rennen in Offenburg. Am Samstag gilt es für die Juniorinnen und Junioren, ihre TOP-Form erneut unter Beweis zu stellen und am Sonntag werden Ines Thoma, Pascal Meyer, Thomas Litscher und Fabian Giger in den Elite Rennen an den Start gehen.

Weitere Infos über das SKS Made in Germany Team finden Sie auf www.sks-team.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schwebendes Design mit Vielzahl an Bettvarianten

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

Das PAIDI Baby- und Kinderzimmer KIRA ist bereits erfolgreich in den Markt gestartet. Und wie Kinder, wird nun auch das Programm KIRA „größer“:...

STEN: nordisch inspiriertes Design

, Familie & Kind, PAIDI Möbel GmbH

War früher die Farbe Grau im Kinderzimmer als zu trist und kalt verpönt, ist sie jetzt auf dem Vormarsch. Grautöne liegen nicht nur für Wohn-,...

Kinderbetreuung in den Sommerferien

, Familie & Kind, AuPairWorld GmbH

Sechs Wochen Sommerferien! Was für Kinder herrlich klingt, treibt berufstätigen Eltern schnell die Schweißperlen auf die Stirn. Wer kann schon...

Disclaimer