Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136993

Ad hoc: Übertragungsbeschluss vom 16. Juni 2009 zur Eintragung in das Handelsregister freigegeben

Berlin, (lifePR) - Das Kammergericht Berlin hat mit Beschluss vom 10. Dezember 2009 entschieden, dass die Klage gegen den Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung der Jerini AG vom 16. Juni 2009 über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Shire Deutschland Investments GmbH gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 7,53 je Aktie (Übertragungsbeschluss) offensichtlich unbegründet ist und der Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister nicht entgegensteht. Die Entscheidung des Kammergerichts ist unanfechtbar. Die Jerini AG wird nunmehr den Übertragungsbeschluss zur Eintragung in das Handelsregister anmelden.

ISIN: DE0006787476
WKN: 678 747
Zulassung: Regulierter Markt / General Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Berlin, Deutschland

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FIDURA Private Equity Fonds: Erfolgreicher Verkauf der Beteiligung mechatronic Systemtechnik GmbH an die Accuron Group aus Singapur

, Finanzen & Versicherungen, FIDURA Private Equity Fonds

Zusammen mit Danube Equity, der Beteiligungsgesellsc­haft des weltweit agierenden Technologie- und Industriegüterkonzer­ns voestalpine AG mit...

DGSFG-Steuertipp für Oktober 2017

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Gesellschaft selbständiger Fachberater für das Gesundheitswesen e.V

Für die sogenannten geringwertigen Wirtschaftsgüter (GWG) stehen ab dem Jahr 2018 Neuerungen an. Bislang konnten abnutzbare und bewegliche Wirtschaftsgüter...

Gothaer auf der DKM 2017: MehrWerte für Makler

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die Gothaer legt ihren Schwerpunkt auf der DKM vom 24. bis 26. Oktober in Dortmund auf ihre umfassenden Services für Makler. Am Gothaer Stand...

Disclaimer