Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136993

Ad hoc: Übertragungsbeschluss vom 16. Juni 2009 zur Eintragung in das Handelsregister freigegeben

(lifePR) (Berlin, ) Das Kammergericht Berlin hat mit Beschluss vom 10. Dezember 2009 entschieden, dass die Klage gegen den Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung der Jerini AG vom 16. Juni 2009 über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Shire Deutschland Investments GmbH gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung in Höhe von EUR 7,53 je Aktie (Übertragungsbeschluss) offensichtlich unbegründet ist und der Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister nicht entgegensteht. Die Entscheidung des Kammergerichts ist unanfechtbar. Die Jerini AG wird nunmehr den Übertragungsbeschluss zur Eintragung in das Handelsregister anmelden.

ISIN: DE0006787476
WKN: 678 747
Zulassung: Regulierter Markt / General Standard; Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Berlin, Deutschland

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD gibt Sicherheitstipps für das Online-Banking

, Finanzen & Versicherungen, TÜV SÜD AG

Mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets lassen sich immer mehr Alltagssituationen vereinfachen. Auch das Erledigen der eigenen Bankgeschäfte...

Dussmann Group komplettiert den Vorstand und legt auch 2016 wieder zu

, Finanzen & Versicherungen, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Drei neue Vorstandsmitglieder werden im August 2017 den Vorstand komplettieren: Dr. oec. Wolfgang Häfele, Dieter A. Royal und Wolf-Dieter Adlhoch Gesamtumsatz...

Doch die meisten GKV-Versicherten gehen weiter leer aus

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Seit Mitte April zahlen Krankenkassen wieder leichter Zuschüsse bei Erwachsenen für Brillen. Möglich macht dies das Gesetz zur Stärkung der Heil-...

Disclaimer