Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544330

Mehr Mobilität bei Berufsschulen

Ausbildung wird internationaler

(lifePR) (Berlin-Mitte, ) Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft steigert die Attraktivität der Ausbildung durch Auslandsaufenthalte während und nach der Berufsausbildung. Auf Antrag der Friedrich-List-Schule OSZ Wirtschaftssprachen wurde das bundesweit größte Erasmus+ Projekt bewilligt, das mit mehr als einer Million Euro die europäische Mobilität von Auszubildenden fördert. Mehr als 700 Berliner Auszubildende können im Schuljahr 2015/2016 in London, Paris, Barcelona, Istanbul und weiteren Städten in Europa ihre beruflichen Fertigkeiten vertiefen.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: "Durch Lernmodule im Ausland steigern wir die Attraktivität der beruflichen Bildung und begeistern künftige Schulabgängerinnen und -abgänger für eine duale Ausbildung. Ich wünsche den mehr als 700 Auszubildenden einen bereichernden Ausbildungsabschnitt in Europa."

Auszubildende können in Absprache mit dem GoEurope-Team zwischen Betriebspraktikum, Projektarbeit, Sprachkurs und Unterricht in Europa wählen. Die Dauer der Auslandsaufenthalte wird mit den Teilnehmern, den Berufsschulen und den Ausbildungsbetrieben individuell vereinbart und beträgt zwischen zwei und 52 Wochen. Die Teilnehmenden bekommen ihren Lernerfolg im Europass Mobilität bescheinigt und werden durch das Bildungsprogramm Erasmus+ gefördert. "Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der dualen Ausbildung in Deutschland. Ich freue mich deshalb, dass vor allem Auszubildende klein- und mittelständischer Betriebe von den individualisierten GoEurope-Angeboten profitieren", betont der Geschäftsführer der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim BIBB und Verantwortliche für die Durchführung von Erasmus+ in der Berufsbildung in Deutschland, Klaus Fahle.

Interessierte Oberstufenzentren, Ausbildungsbetriebe und Auszubildende wenden sich bitte an die Leitung des Arbeitsbereichs GoEurope:
Klaus Naumann, k.naumann@fls-international.de und Carl Schuppan, c.schuppan@fls-international.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen ist eine große Herausforderung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Der sächsische Arbeitsmarkt entwickelt sich positiv. Die Beschäftigung steigt und deshalb sind immer weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Doch...

Roadshow der Diakonie macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station

, Bildung & Karriere, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 30. Mai 2017 an der Geschwister-Scholl-Realschule in Bad Urach Station. Mitarbeitende der Diakonie...

Logistikbranche wächst - jetzt für internationale Logistik qualifizieren

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Wer sich berufsbegleitend für internationale Logistik weiterqualifizieren möchte, kann sich am Freitag, den 09. Juni ausführlich über das Fernstudium...

Disclaimer