Berliner Schulen und Handwerkskammer Berlin (HWK) unterzeichnen Kooperationsvertrag

HWK stellt neues "Lehrstellenradar" für Smartphones vor

(lifePR) ( Berlin-Mitte, )
Alle Integrierten Sekundarschulen haben im Rahmen des Projekts "Partnerschaft Schule-Betrieb" einen oder mehrere Kooperationspartner aus der Wirtschaft. Das gilt bisher nur für etwa ein Drittel der Gymnasien.

Die Vertreter der Handwerkskammer Berlin, des Leibniz-Gymnasiums und der Heinz-Brandt-Schule (Integrierte Sekundarschule) unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung, um möglichst früh in den Schulen auf die Möglichkeiten des Handwerks aufmerksam zu machen. Zwar geht es den unterschiedlichen Branchen des Berliner Handwerks zurzeit sehr gut. Dennoch sind die Betriebe wegen des drohenden Fachkräftemangels auf Nachwuchskräfte angewiesen. Die Arbeitsplätze im Berliner Handwerk gelten als zukunftssicher.

Zusätzlich stellen die Vertreter der HWK eine neue Applikation für Smartphones vor, mit der Schülerinnen und Schüler gezielt mobil und online nach Ausbildungsplätzen suchen können.

An der Veranstaltung nehmen teil:

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Stephan Schwarz, Präsident der Handwerkskammer Berlin
Renate Krollpfeiffer-Kuhring, Schulleiterin Leibniz-Gymnasium
Miriam Pech, Schulleiterin Heinz-Brandt-Oberschule (ISS)

Die Kooperationsvereinbarung wird unterschrieben am Freitag, 8. Juni 2012 von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr im Leibniz-Gymnasium, Schleiermacherstr. 23 in 10961 Berlin-Kreuzberg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.