lifePR
Pressemitteilung BoxID: 387181 (Sekretariat Genossenschaft Eisenwerk)
  • Sekretariat Genossenschaft Eisenwerk
  • Industriestrasse 23
  • 8500 Frauenfeld
  • https://www.eisenwerk.ch
  • Ansprechpartner
  • Claudia Rüegsegger
  • +41 (52) 72889-82

Dominic Deville: "Kinderschreck!"

Samstag 2. März 2013, 20.00 Uhr - im Theater / Punkrocker, Entertainer, Kindergärtner

(lifePR) (Frauenfeld, ) Dominic Deville ist Autor, Schauspieler, Punkmusiker und Entertainer. Seit über 20 Jahren lotet er auf der Bühne die eigenen Grenzen und jene seines Publikums aus. Dominic Deville ist aber auch diplomierter Kindergärtner und seit über 15 Jahren in diesem Beruf tätig. Bisher ist es ihm gelungen diese beiden Betätigungsfelderfelder, Bühne und Kindergarten, strikte zu trennen. Bis heute.

In «Kinderschreck!», seinem ersten, abendfüllenden Soloprogramm für Erwachsene, weiss er scharfzüngig und mit bitterbösem Humor versetzt aus seinem pädagogisch wertvollen Alltag zu berichten. Er erzählt von neunmalklugen Dreikäsehochs am verkaterten Montagmorgen, Schul-reisen zum Davonlaufen und Znünipausen am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Deville klärt auf, dass das durchschnittliche Geburtstagfest im Kindergarten einen komplexeren Ablauf als das Aufnahmeritual der Freimaurer aufweist und warum sich gerade Punkrocksongs bestens als Kinderlieder eignen. Seine rabenschwarzen "Kinderverse für Erwachsene" und das schrecklichste Märchen der Welt beschwören schliesslich die pädagogische Apokalypse herauf. «Kinderschreck!» ist laut, aufmüpfig und unberechenbar wie eine Klasse Fünfjähriger in der Vorweihnachtszeit aber zugleich so schrecklich komisch bis ernsthaft nachdenklich, dass einem das Lachen im Halse stecken bleiben kann.

Nicht nur für Punks, Eltern und Pädagogen empfehlenswert!


Den Vergleich mit anderen Schweizer Komikern muss Deville nicht scheuen. Er schafft es in seinem Programm, sein hyperaktives Wesen in geordnete Bahnen zu bringen. Es beginnt mit der Kategorisierung der Kinder, geht weiter zur nervenaufreibenden Adventszeit und endet in einer schrecklich blutrünstigen Märchengeschichte. Und Deville präsentiert sein Programm mit einer derartigen Präsenz, als mache er das schon eine ganze Weile.
Wenn er erzählt, wie Scientology-Kinder auf den Samichlaus reagieren oder wie er immer wieder dran scheitert, den Kleinen das Bilden eines Kreises beizubringen, ist das unglaublich komisch. Das alles tut Deville mit viel schwarzem Humor, einer Kettensäge und einer zünftigen Prise Punk.
(Neue Luzerner Zeitung 3.12.12)

www.dominicdeville.ch

Eintritt: Fr. 20.-, Azubis mit Ausweis: Fr. 15.-, (zusätzlich 5.- Reduktion mit EW Kultur Karte)
Reservationen Tourist Service Frauenfeld 052 721 99 26