Kiel wieder Basishafen auch für AIDA Cruises

"AIDAcara" traditionell mit Wasserfontänen in Kiel begrüßt

(lifePR) ( Kiel, )
Mit dem heutigen Erstanlauf der "AIDAcara" zählt Kiel wieder zum Kreis der Basishäfen auch von AIDA Cruises. "Wir sind der Start- und Zielhafen für Kreuzfahrten. Alle großen Anbieter auf dem deutschen Markt setzen auf Kiel", so Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG. Bereits am frühen Morgen wurde die "AIDAcara" traditionell mit Wasserfontänen des Feuerlöschschiffes "Kiel" begrüßt und bis zum Kreuzfahrtterminal am Ostseekai begleitet. Beim anschließenden Empfang an Bord überreichte Kiels Oberbürgermeister Torsten Albig die Erstanlaufplakette an Kapitän Sven Gärtner und hieß Passagiere und Besatzung herzlich willkommen: "Heute ist ein besonderer Tag für Kiel. Das Lächeln von AIDA Cruises ist nun wieder regelmäßig im Hafen und auf der Förde zu bewundern."

Die "AIDAcara" bietet in diesem Jahr insgesamt 21 Kreuzfahrten ab Kiel und ist damit häufigster Gast am Ostseekai. Dirk Claus: "Der Seetourismus ist auch in Zukunft ein Wachstumsmarkt und AIDA zählt zu den Top-Anbietern von Kreuzfahrten. Wir bieten der Reederei gemeinsam mit unseren Partnern eine erstklassige Infrastruktur und besten Service." AIDA gehört zu den langjährigen Kunden des Kieler Hafens und hat zudem das Kreuzfahrtterminal am Ostseekai eröffnet. Bis 2006 Basishafen der ehemaligen "AIDAblu", haben sich in den Folgejahren die AIDA-Neubauten "AIDAdiva" (2007), "AIDAbella" (2008) und "AIDAluna" (2009) in Kiel präsentiert.

Ein Highlight der kommenden Saison steht dabei bereits heute fest: AIDA Cruises wird den fünften Neubau der Sphinx-Klasse in Kiel taufen. Am 09. April 2011 wird die "AIDAsol" am Ostseekai ihren Namen erhalten. Oberbürgermeister Torsten Albig: "Auf diese Taufe freuen wir uns besonders; die ganze Stadt fiebert diesem wunderbaren Ereignis entgegen." Nach der eindrucksvollen Taufe der "Color Magic" im September 2007 wird erstmals auch ein großes Kreuzfahrtschiff in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt getauft. "Die Taufe wird ein maritimes Großereignis und zu einem Publikumsmagneten", ist Dirk Claus überzeugt: "Wir sind stolz, dass Kiel als Taufort gewählt wurde."

Die SEEHAFEN KIEL betreibt den Kieler Handelshafen im öffentlichen Auftrag der Landeshauptstadt Kiel, deren 100%-ige Tochtergesellschaft sie ist. In attraktiver Innenstadtlage verfügt Kiel am Ostseekai, Schwedenkai und Norwegenkai über drei Passagierterminals für Kreuzfahrtschiffe. Dazu stehen am Sartorikai und Bollhörnkai-Süd weitere Schiffsliegeplätze zur Verfügung. Binnen nur fünf Jahren wurden mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein und der EU gut 60 Mio. Euro in den Ausbau der Terminalanlagen im Stadthafen investiert. Mit 137 Anläufen von 27 verschiedenen Luxuslinern ist Kiel auch in diesem Jahr wieder der beliebteste deutsche Kreuzfahrthafen. Bis Saisonende werden 350.000 Kreuzfahrtpassagiere in Kiel erwartet.

Diese Information und Bildmaterial finden Sie auch im Internet unter www.port-of-kiel.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.