Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669583

Swiss Estates AG: Kurt Marty unterschreitet die Meldeschwelle von 3 Prozent

Offenlegung von Beteiligungen gemäss Art. 120 FinfraG

Luzern, (lifePR) - Veröffentlichung der Meldung zur Offenlegung von Beteiligungen gemäss Art. 124 FinfraG und Art. 24 FinfraV-FINMA. Swiss Estates AG, Alpenquai 28a, 6005 Luzern, hat am 28. August 2017, gestützt auf Art. 120 FinfraG, folgende Offenlegungsmeldung erhalten.

Aufgrund des Verkaufs von Namenaktien der Swiss Estates AG mit Nennwert von je CHF 9.80 (Valor 2392655) erfolgt folgende Offenlegungsmeldung:

Kurt Marty, Antonigasse 24, 5620 Bremgarten hält neu an der Swiss Estates AG 85'310 Namenaktien mit Nennwert von je CHF 9.80, was einem Stimmrechtsanteil von 2.97 Prozent entspricht.

Swiss Estates AG fokussiert sich auf das langfristige Investment in Wohnbauten in den städtischen Gebieten der Schweiz, inklusive Agglomerationen der grösseren Städte. Es werden Wohnimmobilien ab 20+ Mieteinheiten auf opportunistischer Basis erworben ("Undermanaged Assets" oder "Assets mit Repositionierungspotenzial").

Die Titel der Swiss Estates AG sind an der BX Berne eXchange (www.berne-x.com) kotiert.

- Namenaktien: Valor 2392655 / ISIN CH0023926550 / Tickersymbol SEAN
- Partizipationsscheine: Valor 1930453 / ISIN CH0019304531 / Tickersymbol SEAP
- Wandelanleihe: Valor 25998354 / ISIN CH0259983549 / Tickersymbol SECOCO

Namenaktien und Anteile der Wandelanleihe unterliegen Erwerbsbeschränkungen für Personen im Ausland. Partizipationsscheine unterliegen keinen Erwerbsbeschränkungen; diese sind auch an der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) unter der WKN A0MJ3Y und dem Tickersymbol WAG handelbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Akademie GmbH

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer