Schwenninger Krankenkasse für die kommenden beiden Jahre bestens aufgestellt

Kein Zusatzbeitrag bis Ende 2013

(lifePR) ( Villingen-Schwenningen, )
Oft geraten gute Vorsätze spätestens mit Frühlingsanfang in Vergessenheit. Nicht so bei der Schwenninger Krankenkasse: Schon jetzt steht fest, dass die Kunden der Schwenninger nicht nur im kommenden Jahr keinen Zusatzbeitrag bezahlen müssen, sondern mindestens bis Ende 2013. Das gab die Kasse als eine der ersten Gesetzlichen Krankenkassen überhaupt bekannt. Am vergangenen Freitag hatten die Verwaltungsräte getagt und den entsprechenden Beschluss getroffen.

"Es ist unsere Pflicht, uns wirtschaftlich so aufzustellen, dass wir unsere Kunden bestmöglich versorgen können - und zwar kurz-, mittel- und langfristig", sagt Jürgen Beetz, alternierender Verwaltungsratsvorsitzender der Arbeitgeberseite. Verunsichert sind derzeit vor allem die Kunden Privater Krankenversicherer (PKV). Branchenexperten erwarten, dass deren Preise im kommenden Jahr teilweise stark steigen. Schon in den vergangenen Jahren erhöhten viele PKV-Unternehmen die Prämien drastisch, im Januar 2011 wurden mit Steigerungen von bis zu 35 Prozent zweifelhafte "Rekordwerte" erreicht.

"Beim Thema Gesundheit brauchen Kunden Planungssicherheit", ergänzt Berthold Maier, alternierender Verwaltungsratsvorsitzender der Versichertenseite. Deshalb achtet die Schwenninger seit Jahren darauf, solide und mit dem nötigen Augenmaß zu wirtschaften: 2010 sind beispielsweise die Verwaltungsausgaben pro Versicherten im Vergleich zu 2009 um mehr als 12 Prozent gesunken. Die Schwenninger liegt damit bei den Gesetzlichen Krankenkassen sogar unter dem Pro-Kopf-Durchschnitt von 136 Euro. Zum Vergleich: Die Privaten Krankenversicherer gaben 2010 bei Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen 391 Euro pro Krankenvollversicherten aus - ein Grund sind hohe Vermittler-Prämien als Provision für Neuabschlüsse. "Vor einem Jahr hatten wir uns kurz vorm Jahresende vorgenommen, auch 2011 wirtschaftlich auf sicheren Füßen zu stehen. Das ist uns gelungen", sagt Beetz. "An diesem Vorsatz wird sich auch für die Jahre 2012 und 2013 nichts ändern - daran lassen wir uns messen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.