lifePR
Pressemitteilung BoxID: 340507 (Schweizerischer Bauernverband)
  • Schweizerischer Bauernverband
  • Laurstrasse 10
  • 5200 Brugg
  • https://www.sbv-usp.ch
  • Ansprechpartner
  • Urs Schneider

Wahl des neuen Bauernpräsidenten

Der Vorstand des Bauernverbands nahm die Kandidaten für das Präsidium unter die Lupe und schickte alle vier eine Runde weiter

(lifePR) (Brugg, ) Die Mitgliedorganisationen haben zwei eidgenössische Parlamentarier sowie die beiden Vizepräsidenten für die Nachfolge von Hansjörg Walter als Präsident des Schweizerischen Bauernverbands (SBV) nominiert. Der Vorstand hat die Kandidaten während seiner zweitägigen Sommersitzung angehört. Er unterbreitet den Mitgliedern der Landwirtschaftskammer alle vier Kandidaten. Diese nimmt im September ihrerseits eine Einschätzung der vier Kandidaten vor und kann eine Empfehlung zuhanden der Delegiertenversammlung im November abgeben. Die vier offiziellen Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge sind:

- Nationalrat Aebi Andreas, nominiert von der LOBAG
- SBV-Vizepräsident Dissler Josef, nominiert vom Luzerner Bäuerinnen und Bauernverband und dem Zentralschweizer Bauernbund
- SBV-Vizepräsident Glauser Fritz, nominiert vom Freiburger Bauernverband
- Nationalrat Ritter Markus, nominiert vom St. Galler Bauernverband

Abstimmungsparolen

Der Vorstand des SBV behandelte die Vorlagen der eidgenössischen Volksabstimmung vom 23. September. Weil musizieren in bäuerlichen Kreisen eine grosse Bedeutung hat, fasste er zum Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung die Ja-Parole. Die Initiative zum Schutz vor dem Passivrauchen empfiehlt er abzulehnen, weil er die aktuelle Regelung für ausreichend erachtet. Zur Volksinitiative „Sicheres Wohnen im Alter“ verzichtete der Vorstand auf eine Parole.