lifePR
Pressemitteilung BoxID: 205952 (Schweizerischer Bauernverband)
  • Schweizerischer Bauernverband
  • Laurstrasse 10
  • 5200 Brugg
  • https://www.sbv-usp.ch

Einkommen für die Bauernfamilien erkämpft

(lifePR) (Brugg, ) Die geleistete Überzeugungsarbeit zahlt sich aus: Der Ständerat hat heute der Erhöhung der Mittel für die Verkäsungszulage für das Jahr 2011 zugestimmt.

Bereits vorher beschloss das Parlament Nachtragskredite für das laufende Jahr für die Milchzulagen und die Ausfuhrbeiträge im Rahmen des Schoggigesetzes.

Der Bundesrat muss nun unverzüglich seinen Fehlentscheid vom Oktober korrigieren und die Verkäsungszulage für das kommende Jahr auf 15 Rp./kg belassen.

Nach dem Nationalrat hat sich heute auch der Ständerat für eine Erhöhung der Mittel im Umfang von 45 Mio. Franken zugunsten der Verkäsungszulage ausgesprochen. Ohne das zusätzliche Geld hätte, wie vom Bundesrat im Oktober bereits beschlossen, die Zulage auf den 1. Januar 2011 von aktuell 15 Rappen auf 12 Rappen reduziert werden müssen. Für die wirtschaftlich bereits angeschlagenen Milchbauern hätte dies Mindereinnahmen von mehreren tausend Franken pro Jahr bedeutet. Der Schweizerische Bauernverband freut sich über diesen Erfolg. Die intensive Information und das Engagement des Bauernverbands, seiner Mitgliedorganisationen sowie Agrar- und agrarnahen Vertretern haben sich bezahlt gemacht. Der Bundesrat ist nun aufgefordert, die Ende Oktober vorschnell in Kraft gesetzte Verordnungsänderung wieder zu korrigieren.

Ebenfalls erfreulicherweise gutgeheissen hat das Parlament in dieser Session den Nachtragskredit für Ausfuhrbeiträge für landwirtschaftliche Verarbeitungsprodukte im Rahmen des Schoggigesetzes in der Höhe von 15 Mio. Franken. Damit werden der Markt und die Produzentenpreise bei Milch und Getreide gestützt. Die Überzeugungsarbeit der landwirtschaftlichen Organisationen und der Lebensmittelindustrie trug auch bei diesem Geschäft Früchte.