Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134284

Die Marke des Monats

Unterschleißheim, (lifePR) - Edelsteine und Halbedelsteine auf Marken sind eigentlich nichts Außergewöhnliches. Wenn wir diesen Block aus Südafrika (Bl. 122) dennoch zur Marke des Monats gewählt haben, dann wegen seiner gelungenen graphischen Gestaltung.

Die abgebildeten Steine stammen aus den reichen Minen Südafrikas. Sugilit gibt es nur in zwei Minen der Nördlichen Kapprovinz; daneben wird das in der Farbe an rote Weintrauben erinnernde Mineral auch in Japan und Indien gefunden.

Die Gruppe der Granate umfasst eine ganze Reihe verschiedener, wiewohl chemisch eng verwandter Steine, die in der Schmuckindustrie sehr beliebt sind.

Rhodochrosit ist ein wichtiger Ausgangsstoff für die Mangangewinnung, wird jedoch wegen der hübschen rosa-weißen Bänderung seit langem auch als Schmuckstein verwendet. Das Mineral findet man weltweit an vielen Stellen. Südafrikanischer Rhodochrosit stammt aus den dortigen Manganminen.

Auch der Jaspis, eine Varietät der Quarze, wird vielfach als Schmuckstein verarbeitet. In Südafrika wird er in drei Minen ebenfalls in der Nördlichen Kapprovinz abgebaut.

Das verblüffende Spiel des Gestalters mit der Perspektive lässt die Marken wirken, als wären sie quadratisch und lägen schräg vor dem Betrachter auf dem Tisch. Der überraschende Effekt wird noch dadurch gesteigert, dass der Name des jeweiligen Steines sowie die als Nominale dienende Portostufe im Heißfoliendruck auf die sonst im Offsetdruck hergestellten Marken aufgebracht sind und daher über dem Markenbild zu schweben scheinen. Auch die Legende auf dem Blockrand ist perspektivisch korrekt im Heißfoliendruck dargestellt.

Im Gegensatz zu den seit den 1960er Jahren bekannten Fixierbild-Briefmarken ist bei diesem Block keine dreidimensionale Wirkung der abgebildeten Steine, also der Markenbilder an sich, gewollt. Die Ausgabe kommt ganz ohne Kunststoffüberzug aus, der im Postverkehr und gerade bei der modernen automatisierten Briefbearbeitung nur hinderlich wäre. Die reizvolle Perspektivenwirkung erwächst allein aus dem raffinierten Entwurf, der klugen graphischen Gestaltung und dem sorgfältigen Druck. Somit bildet die Ausgabe ein schönes Beispiel für die zweckmäßige und überlegte Gestaltung moderner südafrikanischer Briefmarken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zwanzig Jahre im Paradies oder das kleine Glück - Naturbuch von Irma Köhler-Eickhoff bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Ein ungewöhnliches Naturbuch ist jetzt sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book bei der EDITION digital erschienen: Unter dem Titel „Vogelgezwitscher...

FQL wurde mit origineller Geschäftsidee für den B.C.B.-Business-Award nominiert

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

„Jonglieren gehört in Unternehmen, wie Veränderung/Wandel zum Business.“ sagt Stephan Ehlers, Inhaber des Münchner Beratunsgunternehmen­s FQL....

Hotellerie- und Gastronomiemesse "Gastro_Tek 2018" im Messe- und Kongresszentrum Kalkar

, Medien & Kommunikation, Wunderland Kalkar

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche hat immer Saison. Trends und Innovationen bestimmen das Geschehen - schließlich wollen Hotels, Restaurants,...

Disclaimer