Steven Van Zandt, Southside Johnny Lyon, David Sancious und Bruce Springsteen kehren in das legendäre Upstage zurück - mit brandneuen Interviews und einem kinoexklusiven Konzertauftritt

Tickets jetzt auf asburyparkmovietickets.com

(lifePR) ( Bochum, )
Trafalgar Releasing freut sich, das weltweite Kinoevent „Asbury Park: Riot, Redemption, Rock n Roll“ am 22. Mai bekannt geben zu können (US-Termine: 22. & 29. Mai)*.

"Asbury Park: Riot, Redemption, Rock ´N Roll" erzählt die Geschichte der lange von Unruhen erschütterten Stadt Asbury Park und von der Kraft der Musik, eine gespaltene Gemeinschaft zu vereinen. Einstmals ein berühmter Badeort, ging Asbury Park in einem Sommer voller Aufruhr in Flammen auf. Für die nächsten 45 Jahre war die Stadt von Verfall gezeichnet. In einer Stadt, die buchstäblich durch Eisenbahngleise geteilt wird, zerstörten die Unruhen die berühmte Westküsten-Jazz- und Blues-Szene, doch aus den Flammen der brennenden Stadt entwickelte sich der legendäre Jersey-Sound. 

Der Film „Asbury Park“ bringt Asburys Söhne Steven Van Zandt, Southside Johnny Lyon und Bruce Springsteen mit brandneuen Interviews und Auftritten zurück in das sagenumwobene Upstage, den psychedelischen Nachtclub, in dem ihre Karrieren einst begannen. Der seit viereinhalb Jahrzehnten geschlossene Club Upstage ist eine perfekte Zeitkapsel, der beide Seiten der Bahnlinie in Asbury vereinte und einen Schmelztiegel für junge Talente darstellte. Es ist die Musik, die die Stadt hat wiederauferstehen lassen, so dass sie heute ihre lang ersehnte Renaissance genießt.

Dieses einmalige Kinoevent enthält außerdem als Bonus ein bisher unveröffentlichtes und heute bereits legendäres Konzert, bei dem Van Zandt, Southside Johnny und Springsteen im ausverkauften Paramount Theatre auftraten. Dabei spielten sie ihre Gitarrenriffs zusammen mit der Zukunft der Musik in Asbury - einer Gruppe von elfjährigen Rockmusikern, die beweisen, dass die besten Tage für die Stadt vielleicht erst noch vor ihr liegen. 

Regisseur Tom Jones sagte zum Kinoevent: “Es hat fünf Jahrzehnte gebraucht, bis Asbury Park wiederauferstanden ist, um jetzt an der Schwelle zu einer besseren Zukunft zu stehen. Wir sollten alle auf die Erfahrungen aus diesen schmerzlichen Lehren hören – und auf die Musik, die dieses Revival befeuert hat.”

„Asbury Park: Riot, Redemption, Rock n Roll“ wird auf dem The Asbury Park Music & Film Festival am 28. April seine Premiere feiern, bevor der Film am 22. Mai in Kinos auf der ganzen Welt zu sehen sein wird. 

Der Film wurde in Zusammenarbeit mit Jersey Mike’s produziert, was es ermöglicht, dass alle Gewinne aus der weltweiten Auswertung für die Unterstützung und Erstellung von Musikbildungsprogrammen zur breiten Verbreitung eingesetzt werden können.

Kymberli Frueh, SVP of Acquisitions von Trafalgar Releasing, ergänzte: "Asbury Park hatte einen überaus starken Einfluss auf die amerikanische Musikszene und Kultur, die heute die ganze Welt beeinflusst. Die bedeutenden Talente, die aus dieser Stadt in Jersey gekommen sind, und die Art, wie sie einander und die Gemeinschaft unterstützten, ist beeindruckend. Wir sind begeistert, dieses einmalige Event in Kinos auf der ganzen Welt zu bringen und dem Publikum überall die Möglichkeit zu geben, die Magie von Asbury Park zu erfahren.”

Über Trafalgar Releasing

Trafalgar Releasing ist preisgekrönter Marktführer im weltweiten Event-Vertrieb, der seinem Publikum mit verschiedenen Partnern ein breitgefächertes Kunst- und Unterhaltungsprogramm bietet. Trafalgar Releasing ist ein integraler Bestandteil der Trafalgar Entertainment Group.

Seit seiner Gründung 2006 bringt Trafalgar Releasing (ehemals Picturehouse Entertainment) besondere Events und hochkarätige künstlerische Inhalte weltweit auf die Kinoleinwände.

Zu den Theaterübertragungen zählen u.a. das mit einem Tony ausgezeichnete Musical „The King & I“ vom London Palladium, Michael Grandages hochgelobtes „Red“ mit Alfred Molina, „Funny Girl – The Musical“ mit Sheridan Smith, „An American in Paris“ (das Musical wurde mit Preisen wie dem Olivier und Tony ausgezeichnet), die „Rocky Horror Show Live“, die Live-Saison der Kenneth Branagh Theatre Company und „Monty Python Live (mostly)“

Trafalgar Releasing arbeitet mit einigen der renommiertesten Opern- und Theaterhäusern sowie Tanzkompanien der Welt zusammen, darunter der Royal Shakespeare Company und dem Royal Opera House. In UK werden zusätzlich auch die Übertragungen des Bolshoi Ballett, aus Glyndebourne und der Metropolitan Opera ins Kino gebracht.

Das Musikprogramm umfasst “Coldplay – A Head Full of Dreams” (Regie: Mat Whitecross), “Burn the Stage – the Movie” (der erste Kinofilm der K-Pop-Band BTS), „Muse: Drones World Tour“, “Sophie Fiennes”, „Grace Jones: Bloodlight and Bami“, „David Gilmour Live in Pompeji“, Roger Waters „The Wall“, „Rammstein: Paris“ und „Black Sabbath: The End of the End“ sowie die Zusammenarbeit mit dem australischen Musiker Nick Cave und The Bad Seeds; „Distant Sky – Live in Copenhagen“, „One More Time with Feeling“ (Regie: Andrew Dominik) und „20.000 Days on Earth“.

Darüber hinaus hat Trafalgar Releasing preisgekrönte Spielfilme im Vertrieb, wie etwa Paul Verhoevens Oscar-nominierten und Golden Globe-Gewinner „Elle“ mit Isabelle Huppert, BAFTA-Gewinner „The Imposter“, „The Lobster“ mit Colin Farrell und Rachel Weisz, „Green Room“ mit Patrick Stewart, Todd Solondz' „Wiener-Dog“, mit Greta Gerwig und Danny DeVito, und „Swiss Army Man“ mit Daniel Radcliffe.

Über Halo X

Halo X ist eine in Los Angeles ansässige Medienproduktionsgesellschaft. Die Direktoren des Unternehmens haben Hunderte von Programmstunden für TV und Kabelfernsehen sowie unabhängige Filmproduktionen geschaffen – von Livesport bis hin zur Präsidentschaftspolitik. Zu den Firmenkunden zählen Starbucks, Mercedes Benz, Bank of America, Nissan, Coca-Cola und die Grammy Foundation. Derzeit beginnt die Produktion von exklusivem Content für die sechste Staffel von The Masters für CBS. Zu den bisherigen Projekten zählen "The Search for Amelia Earhart", eine spielfilmlange Dokumentation über die Wiederentdeckung eines Stücks des verschwundenen Aviatrix-Flugzeugs und Michael Jacksons Begräbnis, das in 183 Länder übertragen wurde und eine der größten Zuschauermengen der Fernsehgeschichte weltweit vor den Bildschirmen versammelte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.