Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150861

Plätze frei im "Fight Club"

Fortbildung für Pädagogen

Bochum, (lifePR) - Zum Thema Gewaltprävention bietet das Junge Schauspielhaus für Pädagogen eine Fortbildung an. Im "Fight Club" unter der Leitung von der Theaterpädagogin, Drama- und Theatertherapeutin Sandra Anklam sind noch Plätze frei.

Aggressive Gefühle und Impulse sind Bestandteile des menschlichen Empfindungsspektrums. Es gilt, diese Bedürfnisse zwar wahrzunehmen und zu akzeptieren, jedoch ein daraus resultierendes gewalttätiges Verhalten zu verhindern. Hierfür kann theaterpädagogische Arbeit wertvolle Bestandteile liefern. Im Rahmen der Fortbildung werden verschiedene Übungen und Methoden der Gewaltprävention auf ihre praktische Durchführbarkeit untersucht.

Die Fortbildung findet am Freitag und Samstag, 19. und 20. März statt. Anmeldungen nimmt das Junge Schauspielhaus entgegen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handwerk first

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Faszination an Materialien wie zum Beispiel Holz oder Lebensmittel, ein allgemeines Interesse an Technik oder die kreativen Möglichkeiten...

Neueste Entwicklungen in der maritimen Simulation

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Neueste Entwicklungen in der maritimen Simulation standen im Mittelpunkt einer internationalen Experten-Konferenz des „International Marine Simulator...

Universitätsbund: Einladung zum Festkonzert

, Bildung & Karriere, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Seit 1921 unterstützt der Universitätsbund Würzburg die Vielfalt von Forschung und Lehre an der Julius-Maximilians-Universität, indem er finanzielle...

Disclaimer