Scania Driver Competitions: Stefan Spengler bereit fürs Europafinale

(lifePR) ( Koblenz, )
Scania eröffnet am 24. Mai 2019 das große Europafinale der Scania Driver Competitions in Södertälje/Schweden. Einen Tag später steht fest, wer Europas bester Lkw-Fahrer ist und einen Scania Lkw im Werk von 100.000 Euro sein Eigen nennen darf. Mit dabei ist Stefan Spengler aus Thüringen – und er ist vorbereitet! 

Scania, Anbieter von nachhaltigen Transportlösungen, lädt die besten Lkw-Fahrer Europas zum großen Finale der Scania Driver Competitions ein, das am 24. und 25. Mai 2019 am Konzernsitz von Scania in Södertälje stattfinden wird. Für Deutschland geht Stefan Spengler an den Start. Der 33-jährige Lkw-Fahrer aus dem thüringischen Rhönblick hat das Deutschlandfinale des Scania Fahrerwettbewerbs für sich entschieden und sich als bester deutscher Lkw-Fahrer für das Europafinale qualifiziert.

 „In meiner 15-jährigen Laufbahn als Lkw-Fahrer war der Sieg beim Deutschlandfinale in Bad Sobernheim ein riesengroßes Ereignis. Damit habe ich nie gerechnet“, freut sich Stefan Spengler noch immer über seinen unerwarteten Erfolg. „Umso schöner und aufregender ist es jetzt, Deutschland im großen Europafinale der Scania Driver Competitions vertreten zu dürfen. Ich bin gespannt und habe mich natürlich auch vorbereitet.“

Beim professionellen Scania Fahrsicherheitstraining auf dem Sachsenring konnte er die Scania Zugmaschine besser kennen lernen. Spengler machte sich noch intensiver mit dem Handling des Scania vertraut, übte Ausweichmanöver und Vollbremsung. Außerdem nahm er in Frankfurt an einem zweitägigen Lehrgang für Ladungssicherung teil, um seine Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Zwei Mitarbeiter von Scania Deutschland haben ihn noch vor kurzen intensiv gecoacht, einen Parcours für die Geschicklichkeitsübungen aufgebaut und ihm ein paar Tipps mitgegeben. 

„Wenn Stefan so agiert wie beim Vorentscheid, kann er Titel und Truck nach Deutschland holen“, versichert René Seckler, der den Thüringer zusammen mit Holger Maier, Leiter der Scania Fahrer Akademie, in seiner Vorbereitungsphase gecoacht hat. René Seckler gewann 2007 selbst den Fahrerwettbewerb in Deutschland und betreut heute als Press Test Officer bei Scania die Pressetests in Deutschland und Österreich. „Die Aufgaben beim internationalen Finale ähneln zwar den nationalen Wettbewerben, aber im entscheidenden Moment gehört bei Wettkämpfen immer auch etwas Glück dazu“, weiß der Schwabe aus eigener Erfahrung. Das stand damals in Schweden nicht auf seiner Seite.

Für Stefan Spengler könnte es besser verlaufen. Er hat es am 24. und 25. Mai selbst in der Hand – und hoffentlich einen kühlen Kopf und das nötige Glück!

Seit seiner Premiere im Jahr 2003 begeistert der Scania Fahrerwettbewerb weltweit mehr als 350.000 Fahrer. Bekannt wurde der Wettbewerb in Deutschland und Österreich unter dem Namen „Young European Truck Driver“. Im vergangenen Jahr wurde das Alterslimit von 35 Jahren abgeschafft. Am Landesfinale teilnehmen konnte daher jeder Lkw-Fahrer mit Wohnsitz in Deutschland.

Wie sich Stefan Spengler vorbereitet, wie seine Familie mit fiebert und was dieser Wettbewerb für ihn bedeutet, erfahren Sie HIER.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.