Savills Research: Deutsche Bürovermietungsmärkte 2010 H1

Düsseldorf sorgt für Umsatzzuwachs der deutschen Bürovermietungsmärkte / Leerstände nehmen deutlich zu

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
.
- Flächenumsatz der Top 5 summierte sich im 1. Halbjahr 2010 auf ca. 1,16 Mio. m² (+ 10,3 % ggü. 2009)
- Spitzenmieten gaben überall nach, Durchschnittsmieten blieben stabil
- Leerstand in allen Städten über dem Vorjahresniveau

Der Flächenumsatz an den fünf größten deutschen Büromärkten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München summierte sich im 1. Halbjahr 2010 auf ca. 1,16 Mio. m². Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Zuwachs von 10,3 %, wobei dieser Anstieg insbesondere auf den hohen Flächenumsatz in Düsseldorf zurückzuführen ist. "In Düsseldorf war der Flächenumsatz im ersten Halbjahr mehr als zweieinhalb Mal so hoch wie im Vorjahr, während die anderen vier Märkte in etwa ihr Vorjahresniveau erreicht haben", erläutert Robert Kellershohn, Director Office Agency bei Savills und verantwortlich für das Bürovermietungsgeschäft in Deutschland.

Aufgrund der Vodafone-Anmietung im 1. Quartal sowie einigen weiteren größeren Transaktionen im 2. Quartal stieg der Flächenumsatz in Düsseldorf im Jahresvergleich um 138,5 %. Auch in Frankfurt stieg der Umsatz durch die Eigennutzertransaktion der Europäischen Zentralbank (ca. 104.000 m²) leicht an (+ 2,7 %). Berlin erreichte nahezu exakt den Wert des Vorjahres (+ 0,4 %), München (- 5,1 %) und Hamburg (- 7,5 %) mussten jeweils einen geringfügigen Rückgang des Flächenumsatzes hinnehmen. Insgesamt setzte sich damit die Konsolidierung des Flächenumsatzes auf dem erreichten niedrigen Niveau fort.

Im Hinblick auf die Mieten zeigte sich eine gespaltene Entwicklung. Während die Spitzenmieten in den meisten Städten weiter leicht nachgaben und überall unter ihrem Vorjahresniveau lagen, notierten die Durchschnittsmieten in allen Märkten über dem jeweiligen Wert des Vorjahres. Dies ist das Resultat der auch im 1. Halbjahr 2010 anhaltenden Dominanz der zentralen Büroteilmärkte, die aufgrund des generell mieterfreundlichen Marktumfelds an Attraktivität gewonnen haben.

Da in der aktuellen Marktphase der Höhepunkt des Flächenfertigstellungszyklus auf die Talsohle beim Flächenumsatz trifft, stiegen die Leerstände in den vergangenen Monaten in allen Städten an und lagen zum Ende des 1. Halbjahrs spürbar über dem Niveau des Vorjahres. Inzwischen steht in den deutschen Bürovermietungsmärkten im Durchschnitt mehr als jeder zehnte Quadratmeter Bürofläche leer.

Mit Blick auf das 2. Halbjahr ist mit einer Fortsetzung des Konsolidierungsprozesses zu rechnen. Die Leerstände dürften im Jahresverlauf weiter moderat zunehmen, die (Spitzen-)Mieten in der Folge nochmals leicht nachgeben. Beim Flächenumsatz rechnen die Savills-Researcher mit einem Wert von ca. 2,2 Mio. m² und damit einer Steigerung von etwa 10 % gegenüber dem vergangenen Jahr.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.