Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668776

Kult-Coach Wegner lobt Leon Bunn: "Das ist einer wie Maske, Ottke oder Beyer!"

Berlin, (lifePR) - .

BOXGALA AM 9.9.2017, MAX-SCHMELING-HALLE, BERLIN
 
WORLD BOXING SUPER SERIES
 
MARCO HUCK vs. ALEKSANDR USYK - VIERTELFINALE "MUHAMMAD ALI TROPHY"

Leon Bunn auf der Überholspur! Der 9. September wird ein Festtag für Kampfsportfans. Dann startet in der Berliner Max-Schmeling-Halle das größte Boxsport-Turnier aller Zeiten – die World Boxing Super Series! Und schon die Premiere der neuen Eventserie hat es in sich: Im Viertelfinale des Cruisergewichts stehen sich der deutsche Boxstar Marco Huck und die Nummer eins der Gewichtsklasse, der WBO-Weltmeister Aleksandr Usyk aus der Ukraine gegenüber. Dazu boxt im Vorprogramm ein junger Mann aus Frankfurt, der sich laut Trainer-Legende Ulli Wegner schon in Kürze mit den besten Halbschwergewichtlern der Welt messen kann: Leon Bunn (5-0, 5 KOs)! Der 24-Jährige trifft in der deutschen Hauptstadt auf Tomasz Gargula (18-7-1, 5 KOs) aus Polen.
 
„Von allen nachrückenden, jungen Boxern aus Deutschland hat Leon das beste Gesamtpaket“, sagt der 75-jährige Wegner und nimmt die ganz großen Namen in den Mund: „Henry Maske, Sven Ottke oder Markus Beyer – da will ich mit dem Jungen hin!“ Das ist ein Anspruch, den Wegner im vergangenen Jahrzehnt an keinen seiner Schützlinge gestellt hat. „Das konnte ich auch nicht – niemand hatte sowohl die physischen Voraussetzungen als auch die notwendige Amateurausbildung. Doch bei Leon stimmt einfach alles. Den könnte ich sofort ins kalte Wasser werfen!“
 
Bunn blendet diese Vorschusslorbeeren seines Coachs nahezu aus. „Ich erledige im Ring meinen Job. Wann ich wo gegen wen um die Europa- oder Weltmeisterschaft boxen soll, werden andere entscheiden“, stellt Bunn klar. „Ich kann nur sagen, dass ich dafür bereit bin!“ Vollmundige Worte eines jungen Boxers, der gerade einmal seinen sechsten Profikampf bestreiten wird. Doch der Frankfurter erklärt sein Selbstvertrauen. Bunn: „Ich bin im Sparring bereits häufiger gegen große Namen problemlos über die Distanz von zwölf Runden gegangen. Natürlich ist die Situation im Wettkampf noch einmal eine andere, doch ich weiß um meine Qualitäten und dass ich diese Herausforderung meistern werde!“
 
Ob er gegen Gorgula den nächsten kurzrundigen Erfolg einfährt, hat für den Wegner-Schützling nicht die oberste Priorität. Bunn: „Für mich ist vor allem wichtig, boxerisch zu überzeugen und die Marschroute des Trainers erfolgreich umzusetzen. Sollte sich aber die Chance auf den Knockout ergeben, werde ich zur Stelle sein!“

Tickets für die Premiere der World Boxing Super Series am 9. September in der Berliner Max-Schmeling-Halle gibt es unter www.eventim.de, www.StubHub.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober in der DKB SKISPORT HALLE

, Sport, Oberhof-Sportstätten GmbH

. Es gibt noch freie Plätze für die kostenfreien Kurse und Führungen! „Türen auf!“ heißt es am 3. Oktober 2017 in der Oberhofer DKB SKISPORT...

Handball: Erlangen und Hüttenberg trennen sich unentschieden

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen trennte sich am Abend vor 3.314 Zuschauern vom TV Hüttenberg mit 26:26 (15:14) unentschieden. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer...

Die "Hahner-Twins" im Interview: "Berlin besitzt einfach einen ganz besonderer Spirit."

, Sport, BMW AG

. Nach langwieriger Verletzungspause feiert Anna Hahner ihr Comeback beim 44. BMW BERLIN-MARATHON 2017. Lisa Hahner spricht über ihre Erlebnisse...

Disclaimer