Sanierung auf dem Bassinplatz

Pflaster und Beete vor dem sowjetischen Ehrenfriedhof werden erneuert

(lifePR) ( Potsdam, )
Das Areal vor dem sowjetischen Ehrenfriedhof auf dem Bassinplatz befindet sich seit Jahren in einem schlechten Zustand. Die ehemaligen Hochbeete sind seit längerem verschwunden, das Pflaster weist viele Risse auf. Im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam erneuert der Sanierungsträger deswegen die Flächen. Die Arbeiten beginnen am 28. August 2014 und werden aller Voraussicht nach bis Ende des Jahres andauern. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Sanierung auf rund 350.000 Euro.

Während der Arbeiten wird das alte Raster aus Pflaster- und Asphaltflächen vollständig erneuert werden. Die Beete werden neu angelegt, mit einer Sitzgelegenheit versehen und mit Wildrosen und Stauden bepflanzt. Die Lücken im momentanen Baumbestand werden mit fünf neuen Winterlinden geschlossen. Zwei neue Leuchten - jeweils als sogenanntes "Potsdamer Ei" ausgeführt - werden die Platzgestaltung abrunden. Der Entwurf für die Ausführung stammt vom Büro Höhn Landschaftsarchitekten aus Potsdam.

Bis zum Abschluss der Sanierung kann der Vorplatz nicht betreten werden. Der Zugang zum Ehrenfriedhof ist deswegen ebenfalls nicht möglich. Der Sanierungsträger bittet um Verständnis, darum, der Beschilderung zu folgen und Rücksicht walten zu lassen.

Der Friedhof für die sowjetischen Streitkräfte wurde im Jahr 1945 angelegt. Später wurde er durch das Ehrenmal mit den Statuen der vier Soldaten ergänzt. Hier finden regelmäßig Gedenkveranstaltungen statt, für die der Vorplatz weiterhin zur Verfügung steht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.