Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68730

Hilfe zur Selbsthilfe bei Angst- und Panikattacken

Die "Nutzbarmachung des Lesens und Aufschreibens" zu therapeutischen Zwecken ist ein Teil der Bibliotherapie

(lifePR) (Salem, ) Zum Thema Bibliotherapie sei auf den Titel "Der Seele ungeheure Kluft" hingewiesen. Die Lebensgeschichte des Gilbert Belo schlägt einen Bogen vom Reisebericht, der Schilderung seiner Abenteuer und Begegnungen mit fremden Kulturen, um dann plötzlich zur Offenlegung seiner psycho-somatischen Störung zu werden. Bis zu dem Punkt, an dem es vermeintlich nicht mehr weitergeht: "Doch auch das nützt nichts, die Ängste zerreißen meine Gedanken, sie lassen sich nicht abstellen. Ich bin am Ende, auf knapp 60 Kilo zusammengeschrumpft, und eigentlich zu keiner Willensentscheidung mehr fähig."

Daß es doch weitergeht zeigt das Buch, das Gilbert Belo geschrieben hat. Darüber sagt er selbst: "Ich habe meine Ängste aufgeschrieben und ein Buch daraus gemacht, damit möglichst viele lesen können, daß es einen Weg aus der Angst gibt." Das macht Hoffnung für alle, die in ähnlicher Situation sind, wie es Gilbert Belo war. Denn "Gil B. ist auf seinem guten Wege ..." schreibt Beate Pottmann-Knapp, Psychotherapeutin für Logotherapie und Existenzanalyse, in der Schlußbetrachtung von "Der Seele ungeheure Kluft".

Da gibt es neben dem lesenswerten Bericht ein paar ganz interessante Stellen, z.B. was Gil B. über "Weißkittelpsychologen" denkt oder auch über die "Moral" privater Kassen, wenn es um Kostenübernahme für Therapien geht. Und noch eine Randbemerkung: Was dieses Buch von den "Ratgebern" unterscheidet ist, daß es eben kein "mach es mal so oder so..." gibt, sondern zuerst eine ganz normale Lebensgeschichte schildert, für alle gut verständlich geschrieben und mit einem gelungenen Spannungsbogen, der den Leser unmittelbar zum eigentlichen Anliegen führt, nämlich der Auseinandersetzung mit einer psychosomatischen Erkrankung.

Solche Selbsterfahrungsberichte werden von "Betroffenen" nach Auskunft von angst-und-depressionen.de immer mit großem Interesse gelesen. Und "diese Art von Büchern finden deutlich mehr Anklang, als reine Ratgeber, denen der persönliche Bezug leider oft fehlt", meint gesundheitsnews.imedo.de

Bibliografie: Gilbert Belo, Der Seele ungeheure Kluft Leben,
Reisen und Schicksal des Gil B.,
frei nach dem deutschen Gil Blas des Johann Christoph Sachse und einem Vorwort von J.W.v.Goethe
ISBN 3-9805535-9-0;
144 Seiten,
gebunden;
EUR 14.90

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer