lifePR
Pressemitteilung BoxID: 631855 (Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA)
  • Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA
  • Unter Sachsenhausen 4
  • 50667 Köln
  • http://www.oppenheim.de
  • Ansprechpartner
  • Markus Bohn
  • +49 (221) 145-1955

Inflationsanstieg kein Grund für Beunruhigung am Aktienmarkt

(lifePR) (Köln, ) Dank eines freundlichen zweiten Halbjahrs konnten die europäischen Aktienmärkte das vergangene Jahr mehrheitlich mit einem Plus beenden. Der DAX legte um rund 7 % und der EURO STOXX 50 um 3,7 % zu. Kann es trotz steigender Inflationsraten so weitergehen? Dr. Ulrike Jäger, Leiterin Portfoliomanagement Investmentstrategie bei Sal. Oppenheim, wagt eine Prognose:


„Die stark expansive Notenbankpolitik der EZB unterstützt weiterhin die Aktienmärkte. Anders als in den USA liegt eine Zinserhöhung noch in weiter Ferne. Die Verlängerung des Ankaufprogramms bis Ende 2017 setzte diesbezüglich ein klares Signal.“
„Insgesamt bietet das konjunkturelle Umfeld dem Aktienmarkt Unterstützung. Um nachhaltig positive Impulse zu liefern, fehlt in Europa allerdings noch die Dynamik.“
„Die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass moderate Inflation meistens positiv für die Aktienmarktentwicklung war. Somit sehen wir trotz des erwarteten Inflationsanstiegs keinen Grund, beunruhigt zu sein.“
„Für den europäischen Aktienindex liegt die Dividendenrendite mit rund 3,4 % etwa 300 Basispunkte über dem sogenannten risikolosen Zins – angesichts des niedrigen Zinsniveaus ein klares Argument für Aktien.“
„Es gibt gute Gründe, auch 2017 strategisch in Aktien zu investieren. Dennoch bestehen Risiken, die für eine erhöhte Volatilität an den Börsen sprechen.“