Mittwoch, 22. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 456038

Sächsischer Innovationspreis KOMMUNOVUM

Bewerbungen noch bis zum 30. November möglich

Dresden, (lifePR) - Das Sächsische Staatsministerium der Justiz und für Europa prämiert innovative Leistungen sächsischer Kommunen im Bereich der Verwaltungsmodernisierung. Noch bis zum 30. November 2013 haben die Kommunen und kommunale Kooperationen Gelegenheit, sich für den Innovationspreis KOMMUNOVUM zu bewerben. Dieser Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal ausgelobt.

Staatsminister Dr. Jürgen Martens, Schirmherr und Initiator des KOMMUNOVUM: "Die Modernisierung von Staat und Verwaltung ist eine wichtige Aufgabe um die Herausforderungen der Zukunft im Freistaat Sachsen zu bewältigen. Der Bevölkerungsrückgang und das Sinken staatlicher Einnahmen stellt uns vor die Herausforderung, die Verwaltung unter zu Hilfenahme neuer technischer Lösungen zu optimieren. Wir wollen diese Chance nutzen, gleichzeitig den Service zu verbessern. Mit dem Preis KOMMUNOVUM möchte ich neue Ideen und innovative Wege der Verwaltungsmodernisierung auf kommunaler Ebene würdigen. Ich freue mich, wenn die Kommunen und Gemeinden in eigener Verantwortung tätig werden und mutig voran schreiten. Dafür sollen Sie belohnt werden."

Prämiert werden sächsische Kommunen, die alleine oder im Zusammenwirken mit anderen kommunalen Gebietskörperschaften auf dem Gebiet der Verwaltungsmodernisierung besondere Innovationsfreude gezeigt haben und mit einem abgeschlossenen Projekt dazu beigetragen haben, die kommunale Verwaltungstätigkeit zu verbessern. Dies beinhaltet zum Beispiel Maßnahmen zum Bürokratieabbau, der intelligente Einsatz moderner Technologien, Bemühungen um mehr Bürgernähe, Erhöhung der Bürgerbeteiligung oder auch die Verbesserung von Verwaltungsabläufen. Dabei wird nicht das Projekt gefördert, sondern die gute Idee prämiert.

Über die Sieger entscheidet eine fachkundige Jury aus Vertretern der sächsischen kommunalen Spitzenverbände und der Sächsischen Staatsregierung. Es gibt drei Preise im Gesamtwert von 22.500 €: 1. Platz 10.000 €, 2. Platz 7.500 € und 3. Platz 5.000€.

Staatminister Dr. Martens wird die Preisträger auf dem sächsischen IT- und Organisationforum ITOF, welches gemeinsam von der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung und dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Europa veranstaltet wird, am 17./18. März 2014 in Dresden persönlich auszeichnen. Nicht zuletzt wird mit dem Preis so auch dem Gedanken der Vernetzung Rechnung getragen, denn die prämierten Kommunen erhalten Gelegenheit, ihre Projekte auf dem ITOF zu präsentieren.

Die Bewerbungsunterlagen sind online abrufbar unter http://www.staatsmodernisierung.sachsen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie Digitalisierung unser Arbeiten verändert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Was unser Leben in den letzten Jahren sicherlich am meisten verändert hat, ist die Digitalisierung der Gesellschaft – auch in der Arbeitswelt...

Wasser marsch!

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Mit einem Planspiel wollen Passauer Wissenschaftler und Studenten weltweit das Bewusstsein für sauberes Trinkwasser schärfen. Der heiße trockene...

TÜV SÜD - Stefan Rentsch übernimmt Leitung der Region CEE

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

Der weltweit tätige Dienstleistungskonze­rn TÜV SÜD hat Stefan Rentsch zum CEO der Region Central and Eastern Europe (CEE) ernannt. Der international...

Disclaimer