lifePR
Pressemitteilung BoxID: 295438 (Sächsische Winzergenossenschaft Meißen eG)
  • Sächsische Winzergenossenschaft Meißen eG
  • Bennoweg 9
  • 01662 Meißen/Sachsen
  • http://www.winzergenossenschaft-meissen.de
  • Ansprechpartner
  • Manja Licht
  • +49 (3521) 78097-0

Hoher Besuch bei der Winzergenossenschaft

Sächsische Weine überzeugten auf der ITB in Berlin Besucher und Sachsens Politiker

(lifePR) (Meißen/Sachsen, ) Die sächsischen Weine gehören immer noch zu den begehrtesten Raritäten im Weinsortiment. Die Sächsische Winzergenossenschaft Meissen eG als Sachsens größter Weinproduzent präsentierte die sächsischen Weine vom 7. bis 11. März 2012 auf der ITB in Berlin und konnte neben den rund 170.000 Besuchern auch Sachsens Staatssekretär Hartmut Fiedler und Meißens Landrat Arndt Steinbach überzeugen.

Rund 11.000 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten sich auf der ITB. Die Sächsische Winzergenossenschaft, der rund 1.500 sächsische Winzer angeschlossen sind, unterstützte den Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.

"Im Interesse aller sächsischen Winzer ließen wir uns als größter Weinproduzent im Freistaat Sachsen gerne in die Pflicht nehmen und nutzten die Chance, die sächsischen Qualitätsweine einem aus aller Welt angereisten Publikum vorzustellen", erläutert Manja Licht, Marketingleiterin der Winzergenossenschaft Meißen.

"Im letzten Jahr war uns wichtig, vor einem Weltpublikum für die Sachsenweine zu werben, da wir damit auch auf das 850-jährige Jubiläum im sächsischen Weinbau hinweisen konnten", ergänzt Geschäftsführer Lutz Krüger. "Dieses Jahr war uns wichtig, auf die etwas bessere Ernte des letzten Jahres aufmerksam zu machen. Zwar liegt der Ertrag immer noch gut 30 Prozent unter 'Normal', aber wir hatten nicht mehr wie 2009 und 2010 diese fast existenzbedrohenden witterungsbedingte Ausfälle und konnten dieses Jahr bei der ITB wieder hervorragende Weine 'Made in Sachsen' in etwas größerer Auflage präsentieren. Auch von den anwesenden Hotels und Gastronomen wurde dies wohlwollend wahrgenommen, denn die Meißner Weine haben mittlerweile einen festen Platz auf vielen Speisekarten", so Krüger abschließend.