Schutzmechanismen und Vermarktungshilfen beim Patent- und Markenzentrum Saar

(lifePR) ( Saarbrücken, )
Die Zahlen sind alarmierend! Schon 2012 wurden gefälschte Waren im Wert von einer Milliarde Euro in Europa sichergestellt. Ein Plus zum Vorjahr bei Arzneimitteln um fast 50 %, bei Fahrzeugteilen um fast 30 %. Tendenz weiter steigend. Für Unternehmen ist es häufig lebensnotwendig, Schutzmechanismen und Vermarktungshilfen zu kennen. Unterstützung erhalten sie dabei beim Patent- und Markenzentrum Saar (PMZ), angesiedelt bei saar.is, das gerade erfolgreich vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) evaluiert wurde.

Das Fälschungsgeschäft findet auf globaler Ebene statt und boomt. Moderne Transportmittel und -wege, fortschrittliche Kommunikations- und Informationstechnologien sowie verbesserte Produktionstechniken erleichtern die Arbeit der Fälscher. Sie operieren in internationalen Netzwerken, schieben gefälschte Arzneimittel mit dem Ziel Afrika über zahlreiche europäische Häfen, als Schrottladung deklariert. Fälle, wie sie täglich vorkommen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich dagegen zu wappnen. „Der Schutz des geistigen Eigentums, sei es für technische Erfindungen, für einen Firmennamen, eine Produktbezeichnung oder für das Design eines neuen Produktes ist für ein Unternehmen existenziell wichtig“, so Christoph Lang, Geschäftsführer von saar.is. Insbesondere die Unterstützung des saarländischen Mittelstands sei saar.is ein großes Anliegen. Gerade weil das Saarland – nicht wie andere Bundesländer – ein breites Angebot von FuE-Kapazitäten vorweisen könne, sei es wichtig, das Innovationspotenzial in den Unternehmen möglichst effektiv zu fördern.

Jörg Schlimmer leitet das PMZ. Er gibt Unternehmen Hilfestellungen bei allen Fragen rund um den Gewerblichen Rechtsschutz (wie Patente, Marken, geschütztes Design). Individuelle Beratung wie Erfindererstberatung, Seminare und Workshops werden hier regelmäßig kostenfrei angeboten. Kostenpflichtig sind Auftragsrecherchen in Datenbanken, Akteneinsichten und individuelle Dokumentenlieferungen. Die Weiterentwicklung des Leistungsangebotes in den letzten Monaten wie die Einrichtung eines neuen Recherchesaals und die neu etablierte, enge Zusammenarbeit mit Patent- und Markenanwälten zielt insbesondere auf eine zunehmende Kundenorientierung von saar.is ab.

Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) hat jetzt erstmalig die 24 deutschen PMZ, darunter auch das saarländische, evaluiert. In Zahlen ausgedrückt: 2015 haben die Zentren deutschlandweit 3.500 Erfindererstberatungen durch Patentanwälte in ihren Räumlichkeiten organisiert, rund 3.400 Auftragsrecherchen u. a. zu Neuheit und Stand der Technik, etwa 800 Beratungen zu strategischem Schutzrechtsmanagement sowie rund 500 Seminare und Veranstaltungen durchgeführt, um nur die wichtigsten Ergebnisse der Evaluierung zu nennen. Das saarländische PMZ liegt in vier von fünf getesteten Kriterien über den Vorgaben. Signifikante überdurchschnittliche Leistungen wurden insbesondere im Bereich der Rechercheunterstützung attestiert. Die im Kooperationsvertrag des Bundes festgehaltenen Kriterien zum „offiziellen Partner“ des DPMA sind somit erfüllt, das PMZ bleibt weiterhin der saarländische Repräsentant des DPMA. Neu sind feste Öffnungszeiten des Recherchesaals für eigene Schutzrechtsrecherchen (Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Dienstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.