lifePR
Pressemitteilung BoxID: 384151 (Saarländischer Rundfunk)
  • Saarländischer Rundfunk
  • Funkhaus Halberg
  • 66100 Saarbrücken
  • http://www.sr-online.de/
  • Ansprechpartner
  • +49 (681) 6022040-43

Märchenfilm "Hänsel und Gretel" für den Grimme-Preis 2013 nominiert

Eine Produktion der Askania Media Filmproduktion fürs Erste unter Federführung des Saarländischen Rundfunks und des Rundfunks Berlin-Brandenburg

(lifePR) (Saarbrücken, ) Der Märchenfilm "Hänsel und Gretel" vom Saarländischem Rundfunk und Rundfunk Berlin-Brandenburg, ist für den Grimme-Preis 2013 im Wettbewerb Fiktion/Spezial für einen Spezial-Preis für Szenenbild (Oliver Munck), Kostümbild (Petra Neumeister), Maske (Juliane Hübner) und Trickgestaltung (Olaf Skrzipczyk) nominiert worden.

Der Klassiker "Hänsel und Gretel" der Gebrüder Grimm war Bestandteil der ARD-Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" und wurde am 2. Weihnachtstag 2012 im Ersten ausgestrahlt. Der Märchenfilm wurde im letzten Jahr unter anderem mit Anja Kling, Johann von Bülow, Elisabeth Brück, Mila Böhning und Devid Striesow an Drehorten in Berlin und Brandenburg von der Askania Media Filmproduktion GmbH (Produzent Martin Hoffmann) im Auftrag der ARD unter Federführung des SR und des rbb für Das Erste neu in Szene gesetzt.

SR-Fernsehunterhaltungschefin Andrea Etspüler sagte zu der Nominierung: ""Ich freue mich, dass die Grimme-Nominierung die visuellen Gewerke würdigt und in den Vordergrund stellt. Besonders die hervorragende Maske und die wunderbaren Kostüme für Anja Kling in der Doppelrolle als Hexe und Waldfee. Und auch das Design des Hexenhauses innen und aussen ist eine szenenbildnerische und trickgestalterische Meisterleistung!"

Die Verleihung des 49. Adolf-Grimme-Preises findet am 12. April 2013 im Theater der Stadt Marl statt.