Neue Gepäckregelung: Ryanair erlaubt 20 Kilo bei aufgegebenem Gepäck

(lifePR) ( Dublin, )
Ryanair, die weltweit beliebteste Fluggesellschaft, gab heute bekannt, dass Fluggäste in Zukunft mehr Gepäck aufgeben können als bisher.

Die neue Regelung sieht vor, dass nun 20 Kilogramm schweres Gepäck für jeweils 25 Euro aufgegeben werden kann. Bisher war es nur möglich Gepäckstücke bis maximal 15 Kilogramm für 15 Euro aufzugeben. Passagiere, die ein zweites Gepäckstück aufgeben wollen, können dies ebenfalls tun und zusätzliche 15 Kilogramm für 35 Euro buchen.

Ryanair verfolgt somit weiterhin ihr Ziel, Passagiere zu Flugreisen mit leichtem Gepäck zu motivieren, zum Beispiel mit dem speziell für die Kabinen der Ryanair-Flieger zugeschnittenen Samsonite-Koffer. Indem sie Ryanairs großzügige zehn Kilogramm kostenfreies Handgepäck nutzen, können Fluggäste beim Reisen so bares Geld sparen.

Dazu Stephen McNamara, Head of Communications bei Ryanair:

"Wir ermutigen unsere Kunden weiterhin, leicht zu reisen und so noch mehr Geld zu sparen, indem die großen, aufzugebenen Koffer zu Hause bleiben. Dazu haben wir unseren Samsonite-Koffer entwickelt, mit dem sie am einfachsten von den kostenfreien zehn Kilo Handgepäck profitieren können. Wer dennoch ein Gepäckstück einchecken möchte, kann nun neben den bisher 15 Kilo für 15 Euro auch bis zu 20 Kilo zum Preis von 25 Euro aufgeben. Buchbar sind alle aufzugebenden Gepäckstücke entweder beim Einchecken oder auf der Website www.ryanair.de unter Manage My Booking."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.