25 Jahre ROC - Berliner Musikholding feiert Jubiläum

Vier Chefdirigenten der ROC am 20.9. im gemeinsamen Gespräch

(lifePR) ( Berlin, )
Es ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte und ein gelungenes Projekt der deutschen Einheit. Seit 1994 bildet die Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin (ROC) das gemeinsame Dach für vier internationale Spitzenensembles: das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO), das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB), den Rundfunkchor Berlin und den RIAS Kammerchor Berlin. Getragen wird die gemeinnützige GmbH in gemeinsamer Verantwortung von Deutschlandradio (40 Prozent), der Bundesrepublik Deutschland (35 Prozent), dem Land Berlin (20 Prozent) und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (5 Prozent). Nach 25 Jahren hat sich die in dieser Form einmalige Konstellation der ROC als Zukunftsmodell erwiesen: Ihre vier Ensembles sind tragende Säulen des hauptstädtischen Musiklebens. In über 200 Konzerten jährlich erreichen die ehemals im Osten und Westen der Stadt beheimateten Ensembles über 200.000 Besucher, darüber hinaus bundesweit 1,8 Millionen Menschen an den Radios. Mit ihren international renommierten Chefdirigenten Robin Ticciati (DSO), Vladimir Jurowski (RSB), Gijs Leenaars (Rundfunkchor Berlin) und Justin Doyle (RIAS Kammerchor Berlin) sowie durch innovative Konzertformate, Gastspiele in den bedeutenden Musikmetropolen und preisgekrönte CD-Aufnahmen sorgen die beiden Orchester und Chöre im In-und Ausland für Aufsehen. „Dieses musikalische Niveau und die Profilierung machen die Stärke der ROC aus“, so Geschäftsführer Anselm Rose. „Unser Ziel ist es auch weiterhin, die bestmögliche Basis für eine anhaltend so hervorragende künstlerische Entwicklung der vier Klangkörper zu schaffen.“ Stellvertretend für alle ROC-Gesellschafter erklärt Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue: „Herzlichen Glückwunsch ROC! Wir danken für 25 Jahre beglückende musikalische Momente und künstlerische Impulse. Die einst außergewöhnliche Gründung wurde zum deutsch-deutschen Erfolgsprojekt, mit vier exzellenten Ensembles und Kulturbotschaftern für Berlin und Deutschland – ein Glücksfall für die deutsche Kultur- und Medienlandschaft.“ Erstmals sind anlässlich des ROC-Jubiläums die vier Chefdirigenten im gemeinsamen Gespräch zu erleben: Shelly Kupferberg moderiert die hochkarätig besetzte Runde, die am 20. September um 19.30 Uhr im Video-Livestream auf rbbKultur.de zu sehen ist. Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur begleiten das Jubiläum vom 18. bis 23. September mit ausführlichen Sendungen und Reportagen.

Film-Trailer: 25 Jahre ROC

Fr, 20. September 2019
Gespräch der vier Chefdirigenten der ROC
Robin Ticciati, Vladimir Jurowski, Gijs Leenaars und Justin Doyleim Gespräch mit Shelly Kupferberg
19.30 Uhr: Video-Livestream
www.rbb-online.de/rbbKultur.de  Fr, 20. September 2019
ROC-Geschäftsführer Anselm Rose im Gespräch
8.10 Uhr: Interview
rbbKultur am Morgen

Mi, 18. September 2019
Heimspiel – 25 Jahre Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin22.05 Uhr: Reportage von Uwe Friedrich in der Sendung „Spielweisen“Deutschlandfunk Fr, 20. September 2019
ROC-Geschäftsführer Anselm Rose im Gespräch
11.35 Uhr: Interview in der Tonart
Deutschlandfunk Kultur

Mo, 23. September 2019
Gespräch der vier Chefdirigenten (Aufzeichnung vom 20. September) und Aufnahmen aus 25 Jahren ROC
1.05 Uhr bis 5 Uhr: Tonart Klassik spezial anlässlich des JubiläumsDeutschlandfunk Kultur
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.