Positive IFA-Bilanz: Sechs Tage Hochbetrieb bei ARD und rbb

(lifePR) ( Berlin, )
Die 50. IFA geht heute in Berlin zu Ende. Sechs Tage lang herrschte auch bei der ARD und beim Rundfunk Berlin- Brandenburg (rbb) in Halle 2.2 Hochbetrieb. Das Publikum erlebte Live-Sendungen und traf bei Bühnenshows und Autogrammstunden Stars des Ersten und des rbb.

Bei täglichen Präsentationen am Stand "Digitale Welt" überzeugten sich die Messegäste u. a. von den Vorzügen des neuen Standards HbbTV: "Fernsehen trifft Internet". Auch der rbb stellte Pilotangebote dafür vor.

Bertram Bittel, Produktions- und Technik-Direktor des SWR sowie Vorsitzender der ARD/ZDF-Kommission Produktion und Technik, zieht positive Messe-Bilanz: "Die 50. IFA war wieder eine ideale Informations- und Kontaktbörse für Fachleute wie Technikinteressierte. Eines der Top-Themen war der nächste Fernseh-Entwicklungsschritt HbbTV, den die ARD dem Publikum in der "Digitalen Welt" mit großem Zuspruch präsentiert hat. Nach dem gelungenen Startschuss bei der IFA hoffen wir nun natürlich, dass sich der neue TV-Standard, der klassisches Fernsehen mit Internetinhalten verbindet, auch in den Wohnzimmern durchsetzen wird. Die ARD nutzte das Forum darüber hinaus, um die Besucher neben der Einführung von HDTV auch über die Beendigung der analogen Satellitenverbreitung zu informieren. Die Abschaltung zum 30.4.2012 ist ein weiterer wichtiger Schritt in die digitale Zukunft."

Auch in diesem Jahr war der rbb für den ARD-IFA-Auftritt federführend.

In seinen Radio- und Fernsehprogrammen informierte der Sender umfassend über die Funkausstellung 2010.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.